Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Verdacht auf Drogenhandel in der Puschkinstraße
Lokales Havelland Rathenow

Rathenow: Verdacht auf Drogenhandel in der Puschkinstraße

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 26.08.2020
Die Polizeibericht hat einen mutmaßlichen Drogenhändler dingfest gemacht. Quelle: Rüdiger Böhme
Anzeige
Rathenow

Die Polizei erhielt am Dienstag gegen 19.35 Uhr eine Information, dass in einer Wohnung an der Puschinstraße in Rathenow möglicherweise mit Drogen gehandelt wird. An der Wohnungstür mussten die eingesetzten Beamten zunächst einige Minuten warten, bis ihnen geöffnet wurde.

In dieser Zeit beobachtete ein weiterer Polizist, wie ein Rucksack aus einem Fenster der Wohnung in den Hof geworfen wurde. Wie sich zeigte, befanden sich darin Cannabis, szenetypische Gerätschaften und Bargeld.

Anzeige

Vier weitere Personen

Als dann der Wohnungsinhaber schließlich die Tür öffnete, konfrontierten ihn die Beamten mit dem Vorwurf des Handels mit Betäubungsmitteln. Er machte dazu eine Aussage. Von vier weiteren Personen, die sich in der Wohnung befanden, wurden die Personalien aufgenommen.

Der 35-jährige Wohnungsinhaber hat nun ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu erwarten. Die Ermittlungen dauern noch an.

Von MAZ