Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Rathenow springt für Hospizhelfer ins Wasser
Lokales Havelland Rathenow Rathenow springt für Hospizhelfer ins Wasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 14.01.2020
Schwimmen für den guten Zweck: Im Januar 2019 schwammen die Rathenower für den Rideplatz, dieses Mal wird das Geld geteilt. Quelle: Uwe Hoffmann
Rathenow

Wer in seiner Freizeit, todkranke und sterbende Menschen auf ihrem letzten Weg begleitet, der hat nicht nur Anerkennung verdient, sondern dazu jegliche Unterstützung.

Das sehen auch die Mitglieder der Anne Hennig Ballhause Stiftung so. Deshalb haben sie beschlossen, im Rahmen des zweiten Sponsorenschwimmens unter anderem Geld für den ambulanten Hospizdienst Havelland zu sammeln.

Im Januar 2019 hatte die Stiftung zum ersten Mal alle Havelländer eingeladen, für den guten Zweck in der Rathenower Schwimmhalle ein paar Bahnen zu ziehen. Spenden in Höhe von 11 111 Euro kamen so für den neuen Basketballplatz auf dem Rideplatz zusammen.

Das Motto: Jede Bahn zählt!

Am Samstag soll nun die Fortsetzung folgen. Die Stiftung und ihre Partner laden von 9 bis 21 Uhr wieder zum Sprung ins Wasser und wie schon im vergangenen Jahr lautet das Motto: „Jede Bahn zählt!“.

Dieses Mal sollen die Einnahmen allerdings auf mehrere Projekte und Einrichtungen verteilt werden. Unter anderem soll auch ein Schwimmkurs für Kinder finanziert werden, die noch nicht sicher schwimmen können.

Die Koordinatorin des ambulanten Hospizdienstes, Ramona Weibezahl, freut sich, dass auch sie und ihre Helfer von der Stiftung bedacht werden. „Das ist eine tolle Aktion und wir hoffen, dass sich wieder viele Menschen daran beteiligen“, so Weibezahl.

Ramona Weibezahl ist die Koordinatorin des ambulanten Hospizdienstes im Havelland Quelle: Christin Schmidt

Seit 2018 leitet sie den Hospizdienst, übernimmt die Erstbesuche, ist Ansprechpartnerin für alle Ehrenamtler und organisiert die Vorbereitungskurse sowie den Havelländischen Hospiztag, der einmal im Jahr stattfindet.

36 Havelländer engagieren sich aktuell in ihrer Freizeit ehrenamtlich für den ambulanten Hospizdienst im gesamten Landkreis. Allein in den letzten beiden Jahren sind 18 neue Begleiter dazu gekommen.

Sie alle besuchen regelmäßig Schwerkranke und Sterbende, hören ihnen zu, lesen etwas vor, helfen bei einfachen Dingen im Alltag oder halten einfach nur die Hand. Sie tun das, was dem Betroffen guttut und spenden Trost.

Vor allem Frauen engagieren sich

Darüber hinaus entlasten sie zudem die Angehörigen und leisten Beistand über den Tod hinaus. „Es ist auch wichtig, dass die Angehörigen mal an sich denken und sich eine Auszeit nehmen.

Auch in solchen Fällen springen wir ein und kümmern uns um den Patienten, während die Angehörigen den Einkauf erledigen oder einfach mal Spazieren gehen“, erklärt die Koordinatorin.

Allein im vergangenen Jahr haben die ehrenamtlichen Helfer 39 Menschen auf ihrem letzten Weg liebevoll und fürsorglich begleitet. Aktuell kümmern sich die Ehrenamtler um 27 Menschen. Nach wie vor sind es zumeist Frauen, die diese Aufgabe übernehmen. Nur drei von 36 Begleitern sind Männer.

Ein Wohlfühltag für Hospizhelfer

„Wir würden uns natürlich wünschen, dass sich mehr Männer engagieren, denn es kommt immer mal wieder vor, dass männliche Begleiter gewünscht werden und manchem schwerkranken Herrn fällt es einfach leichter, mit einem Mann zu reden“, so Weibezahl.

Ein Teil des Geldes, das die Rathenower am Samstag erschwimmen soll für einen Wohlfühltag ausgegeben werden. „Einmal im Jahr laden wir unsere Ehrenamtler zu einem Ausflug ein, um ihnen auch etwas zurückzugeben. Für das, was sie leisten, haben sie diese Art der Wertschätzung verdient“, betont Weibezahl.

Ziel: 409 Teilnehmer ins Becken locken

Wer das Ganze und weitere Projekte unterstützen möchte, sucht sich einen oder mehrere Sponsoren, die sich bereit erklären, einen bestimmten Betrag pro geschwommener Bahn zu bezahlen und kommt am Samstag in die Schwimmhalle.

Die Organisatoren haben sich zum Ziel gesetzt, 409 Menschen zum mitmachen zu motivieren. Die Zahl 409 steht dabei für den 4. September, das Geburtsdatum der an Krebs verstorbenen Anne Hennig-Ballhause. Mehr Infos dazu auf: www.ahb-stiftung.de

Wer sich für dieses Ehrenamt interessiert, kann sich für den nächsten Vorbereitungskurs anmelden. Der beginnt am 21. März. Weitere Infos unter: 03385/53 77 28.

Von Christin Schmidt

Vor 140 Jahren wurde die Rathenower Feuerwehr gegründet. Der runde Geburtstag wird am 9. Mai mit einem bunten Fest gefeiert.

07.01.2020

Innerhalb von vier Tagen meldeten mehrere Firmen der Polizei Havelland, dass Unbekannte die Filter des Abgassystems von Kleintransportern abgebaut und gestohlen haben. Ein Zusammenhang der Taten wird untersucht.

07.01.2020

Kurioser Jahresauftakt: das Amtsgericht Rathenow verhandelt wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort, Holzdiebstahl und Körperverletzung. Zugetragen hat sich der Fall, für den Richter Robert Ligier zuständig war, Ende Dezember 2018 bei Kotzen.

07.01.2020