Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Brauerei: Fünf Künstler stellen im Sudhaus aus
Lokales Havelland Rathenow Brauerei: Fünf Künstler stellen im Sudhaus aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 28.08.2019
Bildhauer Scott Keeley mit Teilen seiner Installation im Sudhaus. Im Hintergrund Braulab-Chef Sebastian Wagner. Quelle: Markus Kniebeler
Rathenow

Bis das alte Rathenower Brauerei-Gelände sich in ein urbanes Stadtquartier verwandelt, wird es noch eine Weile dauern. Doch das heißt nicht, dass es nicht jetzt schon Aktivitäten auf dem geschichtsträchtigen Areal gäbe.

Künstler sind seit gut zwei Wochen dabei, das stillgelegte Fabrikgelände zu erkunden und als Inspirationsquelle zu nutzen. Um zu beweisen, dass das keine Schimäre ist, darf sich die Öffentlichkeit am Freitag selber ein Bild machen. Um 18 Uhr wird zur Finissage in das alte Sudhaus geladen.

Bildhauer aus Amerika

Dort präsentiert der amerikanische Bildhauer Scott Keeley seine in Rathenow gefertigte Arbeit. Seit knapp drei Wochen weilt der 55-Jährige auf Einladung von Sebastian Wagner, Geschäftsführer der Braulab GmbH in der Stadt, um dem ehemaligen Industriestandort neues Leben einzuhauchen. Das ehemalige Sudhaus, in dem einst die Braukessel standen, hat es Keeley besonders angetan. Hier wird er seine Installation platzieren.

Blick durch die Öffnung, in der einst ein Braukessel stand. Hier wird am Freitag Kunst zu sehen sein. Quelle: Markus Kniebeler

Doch Keeley ist nicht der einzige Künstler, der sich vom speziellen Charme der Brauerei hat inspirieren lassen. Mike Hadida, Designer aus den USA, steuert ein sehr hand-, man könnte auch sagen trinkfestes, Gestaltungselement bei. Er wird eine Bar aus Beton ins alte Sudhaus setzen. So wird nicht nur ein zusätzlicher Hingucker geschaffen – auch die Getränkeversorgung dürft damit sichergestellt sein.

Jürgen Michaelis ist ein Sound-Künstler aus Berlin. Er ist, vereinfacht gesagt, Experte für die Herstellung elektronischer Klänge. Man darf gespannt sein, welche Klangwellen er durchs Sudhaus plätschern lässt.

Beitrag aus Usbekistan

Zwei Amerikaner, ein Deutscher – wo bleibt denn da die östliche Note? Nun, die wird Marina Lioubaskina nach Rathenow bringen. Die 1960 in Usbekistan geborene Künstlerin lebt und arbeitet seit 1988 in Berlin. Malerei, Grafik, Fotografie, Installationen, Literatur, Performance – vor ihrer Kreativität ist keine Gattung sicher. Was sie in Rathenow zeigen wird, bleibt eine Überraschung.

Zu guter Letzt könnte die amerikanische Video- und Fotokünstlerin Samantha Heydt eine Arbeit zur ersten Kunstaktion in der Brauerei beisteuern. Der Plan steht, ob er organisatorisch hinhaut, ist allerdings noch nicht ganz klar. „Es wird in jedem Fall jede Menge zu sehen und zu hören geben“, sagt Sebastian Wagner. Ungewohnte Perspektiven inklusive.

Die Finissage im Sudhaus am Freitag beginnt um 18 Uhr. Eintritt auf das Brauerei-Gelände durch das Tor in der Großen Hagenstraße. Von dort ist der Weg ausgeschildert.

Von Markus Kniebeler

In wenigen Tagen hat das neue Musical „Stage Teens“ seine Premiere. Niels Fölster, Fachbereichsleiter der Musik- und Kunstschule Havelland, hat es geschrieben unter dem Eindruck der #Me-Too-Debatte.

29.08.2019

2015 sorgten Fahrzeuge der Bundeswehr im Havelland für große Schäden auf den Straßen. Es folgte ein langer Streit darüber, wer sie beseitigen muss. Erst jetzt sucht der Landesbetrieb Straßenwesen Baufirmen für die Reparaturarbeiten per Ausschreibung.

28.08.2019

Wenn in Rathenow Kandidaten der Partei Die Linke antreten, dann sagen prominente Wahlhelfer gerne zu. Bodo Ramelow und Gregor Gysi waren hier, um Christian Görke zu unterstützen.

27.08.2019