Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Bürgermeister Seeger verurteilt Anschlag in Halle
Lokales Havelland Rathenow Bürgermeister Seeger verurteilt Anschlag in Halle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 10.10.2019
Quelle: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa
Rathenow

„Mit großer Trauer und Entsetzen habe ich von den tödlichen Schüssen auf offener Straße und dem schrecklichen Angriff auf eine Synagoge in Halle erfahren“, schreibt Seeger in einer Mitteilung an die Presse. „Meine Gedanken sind bei den Familien der Opfer und den jüdischen Gemeinden, die einen so schrecklichen Anschlag an ihrem höchsten Feiertag erleiden mussten.“

Am Montag hatte ein 27-jähriger Mann zwei Menschen in der Saale-Stadt erschossen und versucht, einen Anschlag auf die Synagoge zu verüben. Nach bisherigen Erkenntnissen hat die Tat einen antisemitischen/rassistischen Hintergrund.

Ronald Seeger, Bürgermeister Rathenow Quelle: Markus Kniebeler

Er verurteile diese Tat persönlich und als Bürgermeister der Stadt Rathenow auf das Schärfste, so Seeger weiter. Der Anschlag sei ein Angriff auf unsere freiheitliche Gesellschaft.

„Für die Freiheit und Sicherheit aller Bürgerinnen und Bürger werden wir uns in Rathenow mit dem Aktionsbündnis ’Unser Rathenow. Miteinander. Füreinander’ und in der Partnerschaft für Demokratie Westhavelland & Nauen weiter entschieden einsetzen“, endet der Brief.

Von MAZ

Dicke Rauchwolken über Rathenow-Süd am Mittwochnachmittag. Im Dachgeschoss eines Wohnhauses war ein Brand ausgebrochen. Der Feuerwehr gelang es, das Übergreifen des Feuers auf andere Gebäude zu verhindern.

09.10.2019

Der Optikpark sucht Menschen, die mit Spenden die Beete aufwerten. Vorbild ist der Britzer Garten in Berlin, wo ein ähnliches Modell sich großer Beliebtheit erfreut

10.10.2019

In dieser Serie der MAZ werden Menschen vorgestellt, die Ihnen schon mal über den Weg gelaufen sind, die Sie schon mal beim Einkaufen gesehen haben oder die gerade bei Ihnen nebenan eingezogen sind. Vielleicht erkennen Sie Ihren Nachbarn aus dem Westhavelland wieder?

09.10.2019