Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Saison im Optikpark ist eröffnet
Lokales Havelland Rathenow Saison im Optikpark ist eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 22.04.2019
Tanja I., die Wittstocker Rosenkönigin, war am Montag zu Gast im Optikpark. Sie ließ es sich nicht nehmen, Biber Opti zu herzen. Quelle: Uwe Hoffmann
Rathenow

Traumwetter zur Optikpark-Eröffnung. Nach durchwachsenen Eröffnungstagen startete am Ostersonntag die 13. Saison bei strahlendem Sonnenschein. „Das Wetter ist fantastisch. Schön, dass sie da sind. Viel Spaß!“, begrüßte Kathrin Fredrich die Gäste, die ab 13 Uhr zahlreich in den Park strömten.

Um für die 13. Optikparksaison zu werben, empfing die Optikparkgeschäftsführerin gemeinsam mit Biber Opti die Gäste mit Biberkeksen, die Dunckerschüler eigens zu diesem Anlass gebacken hatten.

Die Besucher, die am Osterwochenende zur Saisoneröffnung in den Rathenower Optikpark gekommen waren, habe das nicht bereut. Bei traumhaftem Frühlingswetter wurden sie mit einem tollen Programm und neuen Perspektiven belohnt.

Musikalisch begrüßt wurden die Gäste durch Gaukler und Musiker „Paulus von Rotenaw“. Das Programm an beiden Tagen gestalteten das Schalmeienorchester „Rathenower Optis“ und Manuela Reimann mit Limerick's Horn. Als Walking Act durchstreifte „Kamelle“ als erster bunter Frühlingsschmetterling den Park.

Rosenkönigin zu Gast

Am Montag stattete Tanja I., die Rosenkönigin der Laga-Stadt Wittstock, dem Austragungsort der Laga 2006 einen Besuch ab. Beim Kauf einer Tages- oder Dauerkarte für den Optikpark erhält jeder einen Rabattbon über zwei Euro für die Laga Wittstock, die bis zum 6. Oktober zum Besuch einlädt.

Ein bunter Frühlingsmarkt mit Händlern aus der Region bot den Besuchern Gartenpflanzen, Bio-Kräuter, Honig, verschiedene Deko-Artikel, Schmuck oder einen passenden neuen Hut.

Reisegruppe aus Leipzig auf Erkundungstour

Das sommerliche Wetter mit durchgehendem Sonnenschein lud zum Osterbummel durch den Park ein. Auch eine private Reisegruppe aus 13 Leipzigern fand den Weg in den Optikpark. „Jedes Jahr in den Osterferien organisieren wir deutschlandweit einen gemeinsamen Ausflug“, erzählt Organisator Thomas Berthold. „Im Internet fanden wir die Jugendherberge in Milow und den Optikpark.“

Spaß mit „Carolina“ für Junge und Junggebliebene. Quelle: Uwe Hoffmann

Ganz fasziniert war die Reisegruppe von „Quercus“, der „lebendigen Eiche“. Die Illusion der 2,40 Meter hohen wandelnden Eiche war wirklich perfekt. Der Berliner, der sich unter dem aufwendigen Kostüm verbirgt, agiert seit zirka fünf Jahren als Walking Act und begeisterte schon die Gäste der IGA 2017 in Berlin.

Wandelnde Eiche unterwegs

Und auch im Optikpark war „Quercus“ das beliebteste Fotomotiv der Besucher. Innerhalb des Parks konnte man dem Osterhasen begegnen, der auch die Biberkekse und kleine Süßigkeiten verteilte. Um 15, 16 und 17 Uhr galt es ein verstecktes goldenes Osterei zu finden.

Beliebtes Fotomotiv: Quercus, die wandelnde Eiche. Quelle: Uwe Hoffmann

Einen Osterbutton selbst gestalten oder sich beispielsweise als Osterhasen schminken lassen, konnten die kleinen Besucher am Stand des Grünen Klassenzimmers. Im Park bildeten über 16 500 Frühblüher wie Stiefmütterchen, Tulpen und Narzissen ein buntes Blumenmeer. Innerhalb der Farbstreifen zwischen den neu gestalteten Farbpyramiden lud „Carolina“ die Gäste zu Spiel und Spaß mit Riesenseifenblasen und Jonglage ein.

„Jesus ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden“, so Vikarin Anita Kern, die mit dem Posaunenchor der evangelischen Gemeinde auf der Weltzeituhr eine Andacht feierte. „Ostern ist das Licht. Ostern bedeutet neue Anfänge und Freude.“ Gemeinsam mit den Kindern schmückte sie grüne Zweige mit farbigen Ostereiern.

„Durch das tolle Wetter hatten wir allein am Sonntag, über 2000 Besucher, die eine Karte kauften“, so Kathrin Fredrich. „Das ist ein toller Start in die neue Saison!“ Auf die Besucher warten bis zum 3. Oktober 166 Tage Erleben und Entspannen im Optikpark, mit vielen Veranstaltungshöhepunkten.

Von Uwe Hoffmann

Traumhaft schönes Wetter lockte die Westhavelländer am Osterwochenende ins Freie. Weil die Waldbrandgefahr hoch war, durften vielerorts keine Osterfeuer entzündet werden. Spaß hatten die Menschen trotzdem.

22.04.2019

Zwischen Rathenow und Semlin hat es am Karfreitag den ersten Waldbrand des Jahres gegeben. Sechs Stunden lang waren die Feuerwehrleute im Einsatz. Dass der Brand überhaupt entdeckt wurde, ist einem Segelflieger zu verdanken.

22.04.2019

Am Ostersonntag öffnet der Optikpark zu seiner neuen Saison. Geschäftsführerin Kathrin Fredrich und ihr Team freuen sich auf einige spannende Monate und sie freuen sich auf bestes Optikpark-Wetter.

20.04.2019