Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Panzerschäden im Havelland werden endlich beseitigt
Lokales Havelland Rathenow Panzerschäden im Havelland werden endlich beseitigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 28.08.2019
Panzerschäden auf der Bundesstraße 102. Quelle: Markus Kniebeler
Potsdam

Vier Jahre nach einem folgenschweren Bundeswehr-Manöver im Havelland sollen die Schäden nun endlich beseitigt werden. Der Landesbetrieb Straßenwesen sucht derzeit per Ausschreibung nach Baufirmen, welche die durch Panzerketten und schweres Gerät in Mitleidenschaft gezogene Straßen – B5, B102 und B188 – wieder flott machen.

Es geht vor allem um die Reparatur beschädigter Bordsteine und Verkehrsinseln. Bei einem Manöver im Sommer 2015 waren Leopard-Panzer durch mehrere Dörfer entlang der B5 gerattert. Sie waren bei Friesack weiter nach Kleßen und Rhinow gefahren und über die B102 bis Albertsheim.

Bizarrer Streit um Zuständigkeit

Die Panzer hinterließen damals einer ersten Schätzung zufolge einen Schaden von über 300.000 Euro. Schon im Winter 2014 hatte es bei einem anderen Manöver im Havelland ähnliche Straßenschäden gegeben. Bundeswehr und Land hatten die rasche Beseitigung der Schäden versichert. Doch es folgte ein bizarrer Streit um Zuständigkeiten zwischen Kommunen, Land und Bundesverteidigungsministerium. Schließlich sahen sich die Gemeinden genötigt, vor Gericht zu ziehen.

Erst in diesem Frühjahr kam es dann zu einer Vereinbarung, wonach der Landesbetrieb Straßenwesen die Schäden beseitigen soll. Die Bundeswehr soll für die Kosten aufkommen.

Bis zum 27. Dezember sollen die Straßen repariert sein, geht nun aus der Leistungsanforderung des Landesbetriebs hervor. Während der Arbeiten sollen die betroffenen Straßen halbseitig auf einer maximalen Länge von 100 Metern gesperrt werden, heißt es in der Ausschreibung, deren Beteiligungsfrist Ende September endet.

Von Torsten Gellner

Wenn in Rathenow Kandidaten der Partei Die Linke antreten, dann sagen prominente Wahlhelfer gerne zu. Bodo Ramelow und Gregor Gysi waren hier, um Christian Görke zu unterstützen.

27.08.2019

Der niederländische Literaturwissenschaftler Jan Konst hat ein Buch über die aus Sachsen stammende Familie seiner Frau geschrieben. Und ist dabei der Frage nachgegangen, wie die große Weltpolitik das private Leben beeinflusst hat.

27.08.2019

Bis Ende des Jahres soll es möglich sein, den Rathenower Stadtkanal zwischen Schleusenbrücke und Jederitzer Brücke komplett zu umrunden. Der Bau des letzten Teilstücks hat begonnen. Bis Ende des Jahres soll alles fertig sein.

27.08.2019