Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Weinbergschule: Grünes Licht für Umgestaltung der Außenanlagen
Lokales Havelland Rathenow Weinbergschule: Grünes Licht für Umgestaltung der Außenanlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:36 30.10.2019
Neben dem Schulhof hinter dem Gebäude soll auch der Vorplatz der Weinbergschule komplett umgestaltet werden. Quelle: Markus Kniebeler
Rathenow

Das Außengelände der Weinbergschule soll neu gestaltet werden. Zwar wird es aller Voraussicht nach bis zum Beginn der Arbeiten noch länger als ein Jahr dauern. Aber am Mittwochabend vergaben die Stadtverordneten mit großer Mehrheit (23 Ja-Stimmen, eine Nein-Stimme, eine Enthaltung) den Planungsauftrag für das ambitionierte Vorhaben.

Die Höhe der Planungskosten lässt den Umfang des Projektes erahnen. Knapp 145 000 Euro gaben die Stadtverordneten für die Planungsleistungen frei. Nach Auskunft von Rathenows Bauamtsleiter Matthias Remus werden sich die Kosten für die Umgestaltung des Gelände ersten groben Schätzungen zufolge zwischen 600 000 und 900 000 Euro bewegen.

Schulhof und Vorplatz werden umgestaltet

Von dem Geld soll zum einen der Schulhof überarbeitet werden, der sich auf der Rückseite der Schulgebäude bis zum Weinberg erstreckt.

Komplett umgestaltet wird aber auch der Vorplatz der Schule. Dabei gibt es laut Remus einige Dinge zu beachten. Weil die im Jahr 1956 eingeweihte Schule unter Denkmalschutz steht, muss auch bei der Gestaltung des Vorplatzes Rücksicht auf die Gesamtwirkung des Ensembles genommen werden.

Außerdem müssen die Planer auf ganz profane Anforderungen Rücksicht nehmen. So ist zu klären, wo Parkplätze entstehen und welche Flächen für Rettungsfahrzeuge freigehalten werden müssen. Ebenso muss bedacht werden, wie frühmorgens die Autos der Eltern so geleitet werden können, dass es zu einem möglichst reibungslosen Verkehr kommt.

Fackelträger wird wieder aufgestellt

Übrigens wird im Zuge der Umgestaltung des Vorplatzes auch der Fackelträger wieder aufgestellt. Diese Skulptur aus Bronze des über die Region hinaus bekannten Rathenower Bildhauers Karl Mertens stand seit dem Jahr 1957 vor der Schule.

Als vor drei Jahren festgestellt wurde, dass der Sockel, auf dem die Skulptur befestigt ist, nicht mehr standsicher ist, wurde der Fackelträger aus Sicherheitsgründen abmontiert und eingelagert. Das Metall wird, bevor das Kunstwerk wieder aufgestellt wird, eine neue Politur erhalten.

Aufwendiges Sanierungsvorhaben

Mit der Umgestaltung des Außengeländes der Weinbergschule wird eine der aufwendigsten Schulsanierungen in der Geschichte der Stadt abgeschlossen. Begonnen hatte das Großprojekt Anfang 2017 mit der Sanierung von Haus 1. Parallel dazu wurde die alte Turnhalle einer kompletten Renovierung unterzogen. Außerdem erhielt die Halle einen neuen Sanitäranbau sowie einen behindertengerechten Zugang.

Derzeit wird die Aula saniert. Quelle: Markus Kniebeler

Im Anschluss daran zogen die Bautrupps um in Haus 2, in dem eine ähnlich aufwendige Sanierung vonstatten ging. Seit dem Ende der diesjährigen Herbstferien kann das Gebäude wieder genutzt werden. Derzeit sind die Handwerker in der Aula zugange. Bis zum Ende des Jahres wird auch diese umfangreich saniert.

Seit dem Beginn der Arbeiten vor knapp drei Jahren sind nach Auskunft von Matthias Remus am Schulkomplex Weinberg über fünf Millionen Euro verbaut worden. Und die Summe für die Neugestaltung der Außenanlagen kommt noch obendrauf.

Von Markus Kniebeler

Aktive Jugendarbeit spielt in der Hoffnungskirchengemeinde im Elb-Havel-Winkel von jeher eine große Rolle. Nun wird ein besonderes Projekt finanziell gefördert

30.10.2019

Seit Anfang Oktober wird die L 96 zwischen Steckelsdorf und Schollene saniert. Bis Weihnachten soll alles fertig sein. Bis dahin müssen Verkehrsteilnehmer einen großen Umweg in Kauf nehmen. Mit einer Ausnahme.

29.10.2019

Der Kleintierzuchtverein Rathenow West ist mit einer vereinsoffenen Kleintierschau in die Ausstellungssaison 2019/2020 gestartet. 28 Aussteller zeigten am Wochenende in Großwudicke insgesamt 240 Tiere.

28.10.2019