Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rathenow Zwei Hexen in der Buchhandlung
Lokales Havelland Rathenow Zwei Hexen in der Buchhandlung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:49 29.04.2019
Anlässlich des Welttages des Buches las Sibylle Luig in der Buchhandlung Tieke für die Schüler der Klasse 2a vor. Quelle: Foto: Christin Schmidt
Rathenow

 Nach zwei Wochen Schulferien eine ganze Stunde lang mucksmäuschenstill sein, das ist eine echte Herausforderung. Die Klasse 2a der Jahngrundschule hat diese Aufgabe dennoch mit Bravour gemeistert.

Die Mädchen und Jungen saßen am Montagvormittag in der Buchhandlung Tieke und lauschten aufmerksam der Geschichte von Elli und Idi.

Die beiden Mädchen entdecken unverhofft, dass sie magische Kräfte haben sobald sie zusammen sind und finden später heraus, dass sie Zwillingsschwestern sind, die aus einer uralten Hexenfamilie stammen.

83 Lesungen für Kinder und Jugendliche

Elli und Idi sind die Hauptfiguren in Sibylle Luigs erstem Kinderbuch „Magie hoch zwei“. Anlässlich des Welttages des Buches am 23. April, stellte die Autorin ihr Werk nun in Rathenow vor.

Die kostenlose, spannende Vorlesestunde hatte die Buchhandlung Tieke ermöglicht, die sich wieder erfolgreich um eine Lese-Reise beworben hatte. „Wir haben bereits mehrfach das Glück gehabt, eine Schulklasse zu einer Autorenlesung einladen zu können“, freute sich Susan Schwarzlose.

Organisiert werden diese Lese-Reisen seit zwölf Jahren vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen. In diesem Jahr wurden 83 Lesungen verlost.

Schulklassen besuchen die die Buchhandlung

Die Honorare für die Autoren sowie die Reisekosten übernehmen die Verlage. Lehrerin Annerose Meier, die mit ihrer Klasse die Buchhandlung besuchen durfte, ist begeistert von dem Konzept. Auch ihre Schützlinge genossen den Ausflug in die Welt der Bücher sichtlich.

Nach einer Dreiviertelstunde fragte Sibylle Luig vorsichtig, ob die Mädchen und Jungen Lust hätten, noch einen Auszug aus dem zweiten Band von „Magie hoch zwei – Die fiesen Omas““ zu hören. Ein lautes und langes „Ja“ war die Antwort.

Die Schüler der 2a sind nicht die einzigen, die anlässlich des Welttages des Buches in den Genuss einer Vorlesestunde kommen. Ab 7. Mai lädt die Buchhandlung wieder drei Wochen lang Schulklassen ein.

Beim Schreiben hatte die Autorin Hilfe

In dieser Zeit nehmen sich die Mitarbeiterinnen am Morgen, noch bevor das Geschäft öffnet, Zeit, um für die Schüler vorzulesen. Im letzten Jahr konnten so etwa 500 Mädchen und Jungen in die Welt der Bücher eintauchen.

Übrigens ist es kein Wunder, dass die Geschichte von Elli und Idi bei den Kindern so gut ankam. Sibylle Luig hatte beim Schreiben Hilfe von zwei echten Experten.

„Ich hatte die erste Fassung meinen Kinder vorgelesen. Als sie dabei anfingen, sich etwas zu trinken zu holen und in der Nase bohrten, war mir klar, dass ich es noch einmal umschreiben muss“, verrät die Autorin.

Von der neuen Fassung waren ihre Kinder und schließlich auch der Monika Fuchs Verlag begeistert. Im Sommer erscheint Band 3. Den ersten Teil bekamen die Schüler der 2a zum Abschied geschenkt und können ihn nun selbst lesen.

Von Christin Schmidt

„... endlich Frühling!“ heißt die Ausstellung von Helga Pechstein, die im Torhaus eröffnet worden ist. Sie zeigt Aquarelle, die sie im Havelland, aber auch im Urlaub in Nepal und auf Lanzarote gemalt hat.

28.04.2019

Im Rahmen der Rathenower Autogrammsammlerbörse las Zehnkampf-Olympiasieger Christian Schenk aus seinem Buch „Riss“. Er thematisiert darin auch seine bipolare Störung.

28.04.2019

Einmal in jedem Jahr gastiert die Show Zauber der „Travestie im Kulturzentrum“ Rathenow. Auch diesmal wieder erlebte das begeisterte Publikum ein buntes Programm mit zeitweise derbem Humor.

28.04.2019