Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rhinow 200 Gäste feiern wilde Party in Wassersuppe
Lokales Havelland Rhinow 200 Gäste feiern wilde Party in Wassersuppe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 15.05.2019
Die Liegewiese mit Spielplatz  an der Badestelle des Hohennauener Sees. Quelle: Norbert Stein
Wassersuppe

Vom Wonnemonat Mai ist bisher nichts zu spüren. Dafür ist das Wetter zu kühl. Dennoch hat in Brandenburg am Mittwoch offiziell die Badesaison begonnen. Den Sprung ins kühle Nass dürften aber nur Abgehärtete gewagt haben.

Beliebt bei Touristen

In Wassersuppe am Hohennauener See war es ruhig. Nur Spaziergänger ließen ihren Blick über den See schweifen. Die Situation wird sich aber ändern, wenn das Wetter besser wird. Wassersuppe ist bei Wassertouristen und Erholungssuchenden beliebt.

Viele Veranstaltungen

Der kleine Ort in der Gemeinde Seeblick bietet dafür mit einem Bootsanleger an der Kaianlage, Badestelle. Volleyballplatz, Liegewiese, Grillplatz, Spielmöglichkeiten für die Kinder und einem Dorfgemeinschaftshaus mit Sanitäranlagen, die auch Wasserwanderer nutzen können, gute Voraussetzungen. Die Gemeinde vermietet das Dorfgemeinschaftshaus in unmittelbarer Nähe zum See für Familienfeiern, Vereinstreffs und andere Veranstaltungen.

Das Dorfgemeinschaftshaus Wassersuppe wird auch als Wasserwanderrastplatz genutzt. Für die Verpachtung will die Gemeinde nun klare Regeln schaffen. Quelle: Norbert Stein

Das Angebot wird gut genutzt. „So ist es auch gewollt“, sagte Hagen Roßmann für den Ortsbeirat Wassersuppe am Dienstag auf einer Gemeindevertretersitzung im Dorfgemeinschaftshaus. Aber es gibt immer wieder Probleme und deshalb sollen nun klare Regeln formuliert werden. „Im vergangenen Jahr sind zwei Veranstaltungen aus dem Ruder gelaufen“, erklärte Roßmann, der Mitglied des Ortsbeirates und Gemeindevertretung ist.

Über 200 Gäste

Bei einer Veranstaltung wurde die Liegewiese fast vollständig als Zeltplatz genutzt, was so nicht vorgesehen ist. Bei einer anderen Veranstaltung rückte der Pächter mit einem Bierwagen an und veranstaltete im Haus und auf der Liegewiese eine große Party mit etwa 200 Gästen. Gepachtet hatte er von der Gemeinde lediglich den Veranstaltungsraum im Dorfgemeinschaftshaus.

Klare Regeln

Deshalb hatte die Gemeinde von der Party unter freiem Himmel auch keine Kenntnis. Solchen Veranstaltungen will die Gemeinde nicht mehr dulden. Beim Abschluss von Pachtverträgen für das Dorfgemeinschaftshaus sollen zukünftig klare Regeln gelten. „Wir müssen dabei auch die Raumgröße beachten“, sagte Bürgermeister Ulf Gottwald.

Der Grillplatz vor der Kaianlage. Quelle: Norbert Stein

Die Abgeordneten stimmten einem Vorschlag von Amtsdirektor Jens Aasmann zu, der die Verwaltung beauftragt, einen Entwurf zur Verpachtung des Dorfgemeinschaftshauses erarbeiten zu lassen. Die Gemeindevertretung benannte Grundsätze, die für einen Pachtvertrag gelten sollen.

Nur mit Kaution

So sollen zukünftig nur noch Veranstaltungen mit bis zu 60 Personen im Dorfgemeinschaftshaus erlaubt sein. Der Veranstalter muss eine Kaution für eventuelle Schäden hinterlegen. Es dürfen maximal zehn kleine Zelte für eine Übernachtung auf der Wiese hinter dem Dorfgemeinschaftshaus aufgestellt werden.

Sonderregeln für große Feste

Der Vertrag soll auch die Müllentsorgung regeln. Die Pächter haben zu akzeptieren, dass Wasserwanderer auch während der Zeit der Veranstaltungen die Sanitäranlagen im Dorfgemeinschaftshaus nutzen können. Für die großen Sportveranstaltungen und Feste wird die Gemeinde Sonderregelungen schaffen.

Von Norbert Stein

Havelland Rhinow Hohennauen - Höchste Zeit

Es könnte noch Wochen, wenn nicht Monate dauern, bis die Schäden vom Manöver 2015 in Hohennauen und anderen Kommunen beseitigt sind.

14.05.2019

Nachdem mehrere Gemeinden einen Beweissicherungsantrag beim Landgericht Potsdam gestellt hatten, ist nun Bewegung in die Verhandlungen zur Reparatur der Manöverschäden aus dem Jahr 2015 im Amt Rhinow gekommen.

14.05.2019
Rhinow Kleßen-Görne - Flucht nach Görne

Der Förderverein für Kirche und Dorf Görne hat bereits archäologischen Ausgrabungen, Ereignissen im Dorf und Görner Persönlichkeiten Ausstellungen gewidmet. Am Sonntag eröffnete der Förderverein nun bereits seine 5. Ausstellung mit heimatgeschichtlichem Bezug.

13.05.2019