Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rhinow Das letzte Antaris-Festival auf dem Gollenberg?
Lokales Havelland Rhinow Das letzte Antaris-Festival auf dem Gollenberg?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 28.06.2019
Die 24. Antaris am Stöllner Gollenberg zog 2018 wieder tausende Besucher an. Quelle: Christin Schmidt
Stölln

Antaris – das Festival ist nicht jedermanns Sache. Schon bei der Musik geht der Geschmack unterschiedliche Wege. Unbestritten ist, dass das Mega-Festival Geld in die Region schwemmt. Davon profitieren nicht nur Unternehmen und der Einzelhandel sondern auch die Gemeinde.

Vorbereitungen laufen

Darum soll es auch 2020 ein Antaris-Festival in Stölln geben. Die Vorbereitungen für das Festival in diesem Jahr laufen auf Hochtouren. Am kommenden Freitag geht es schließlich schon los. Die Aufbauarbeiten haben also bereits begonnen. Zwischen dem 5. und 8 Juli hat das Antaris-Raumschiff – wie die Musikjünger auch sagen – seinen Landeplatz auf dem Flugplatz bei Stölln auf dem Gollenberg.

An die Zukunft denken

Doch bereits in der Zeit vor dem Festival 2019 heißt es für die Organisatoren und die Gemeinde zugleich, an das Festival 2020 zu denken. So geschehen bei der Sitzung der Gemeindevertreter von Gollenberg vor ein paart Tagen. Die Botschaft, die dort ausgesendet wurde: „Bleibt 2019 anständig, dann könnt ihr auch im nächsten Jahr wieder kommen.“ Den Gemeindevertretern lagen Anträge des Antaris-Veranstalters Uwe Siebert vor.

Die Antarianer feiern ausgelassen. Quelle: Christin Schmidt

Siebert hatte beantragt, die Gemeinde möge beschließen Antaris auch in den kommenden zwei Jahren auf dem Gollenberg-Flugplatz stattfinden zu lassen und ihm dafür das kommunale Einverständnis zu erteilen. Die Abgeordneten diskutierten eifrig und trafen auch Festlegungen.

Genehmigung für zwei Jahre?

Die gewünschte Zweijahresgenehmigung wird der Veranstalter zwar nicht bekommen. Antaris soll aber dennoch eine Zukunft auf dem Gollenberg haben. Die Gemeindevertretung beschloss, vorbehaltlich eines ordentlichen Verlaufs des Musikfestivals in diesem Jahr, Antaris auch 2020 auf dem Flugplatz stattfinden zu lassen. Läuft also am kommenden Wochenende alles in geordneten Bahnen ab, dürfte die abschließende Zustimmung der Gemeinde für Antaris 2020 in Stölln nur noch eine Formsache sein. Antaris sei in der Region gewollt. Diese Meinung teilte die Mehrheit der Gemeindevertreter.

Es bleibt bei 25000 Euro

Nicht nachgekommen sind die Abgeordneten der Bitte des Veranstalters über eine Senkung der Pacht nachzudenken. Die von der Gemeinde seit 2018 Jahr erhobene Pacht von 25 000 Euro für Antaris auf dem Gollenberg sieht Uwe Siebert als eine erhebliche finanzielle Belastung.

Rayk Sommer soll nach Antaris 2019 über den Drogenkonsum auf dem Gollenberg informieren. Quelle: Christin Schmidt

Die Gemeindevertretung hat dazu eine andere Meinung und bleibt auch für 2020 bei 25 000 Euro Pacht. Davon soll, wie gehabt, der Flugsportverein Otto Lilienthal 5000 Euro erhalten, als Rücklage für eine Sanierung des Flugplatzes.

Zunehmendes Problem

Eine dritte Festlegung der Abgeordneten sieht vor, nach dem Antaris-Festival in diesem Jahr den Notfallsanitäter Rayk Sommer nach Stölln einzuladen, um mit ihm darüber zu sprechen, wie man dem Drogenkonsums bei und um Antaris besser Herr werden kann. Insbesondere Bürgermeister Wolfgang Nitsche spricht sich dafür aus: „Drogen sind ein zunehmendes Problem bei Antaris“, sagte er den Gemeindevertretern.

Gewisse Andeutungen

Aus Sicht der Gemeindevertreter könnte also der Vertrag für 2020 schnell abgeschlossen sein. Ob es die Antaris-Organisatoren auch so sehen, ist bisher ungewiss. Sowohl bei der Internet-Präsentation als auch in Pressemitteilungen zu Antaris 2019 sind Andeutungen verankert, die darauf schließen lassen, dass man auch darüber nachdenkt, das Antaris-Raumschiff letztmals auf dem Gollenberg landen zu lassen. In einer Mitteilung heißt es zum Beispiel: „Wer die Antaris in dieser Dimension nochmals erleben will, sollte die Jubiläumssause nicht verpassen.“ Antaris findet insgesamt zum 25. Mal statt.

Von Joachim Wilisch und Norbert Stein

Vor 20 Jahren eröffnete das Diakonische Werk in Rhinow eine Tagespflege. Das Jubiläum haben die Verantwortlichen zum Anlass genommen, um zurückzublicken auf die Anfänge. Um die Zukunft ist ihnen auch nicht bange.

26.06.2019

Der Sommer ist da und das Westhavelland schwitzt. Unter der Hitze haben am Mittwoch, dem bisher wohl heißesten Tag des Jahres, viele Menschen aus der Region gelitten. Sie machen aber das Beste daraus. Zumal Katastrophenmeldungen bisher ausbleiben.

26.06.2019

Als letzte Gemeinde im Amt Rhinow hat nun auch Gollenberg einen Bürgermeister. Weil bei der Kommunalwahl am 26.Mai kein Bewerber kandidierte, musste nun die neue Gemeindevertretung auf ihrer konstituierenden Sitzung einen Bürgermeister wählen.

25.06.2019