Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rhinow Neue Bäume für die Streuobstwiese
Lokales Havelland Rhinow Neue Bäume für die Streuobstwiese
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 30.11.2019
Die Streuobstwiese in Spaatz wird vom Verein „Gesund in die Zukunft“ betreut. Quelle: Norbert Stein
Spaatz

Christine Herda hat Kaffee, Kuchen und belegte Brötchen mitgebracht für die Helfer. Während sie die Tassen auspackt und den Holztisch eindeckt, schweift ihr Blick gelegentlich über die 3,8 Hektar große Streuobstwiese Spaatz. Der Blick verrät Zuversicht. „Wir kommen gut voran“, urteilt die Vorsitzende des Vereins „Gesund in die Zukunft“ zufrieden.

Noch mehr Bäume

Am Mittwoch gab es wieder so einen Entwicklungsschub. Die Baumschule Scheppler aus Rathenow pflanzte 45 Apfel-, Kirsch- und Pflaumenbäume.Es seien alles alte Obstsorten und die Bäume vier bis fünf Jahre alt, sagte Ulf Scheppler in einer Pause.

Mit Zukunftspotenzial

Der Nabu Regionalverband Westhavelland hat die Obstbäume dem Verein Gesund in die Zukunft spendiert und mit Hilfe des Landkreises Havelland finanziert. Das Konzept des Vereins für die Streuobstwiese habe den Regionalverband überzeugt und zur Unterstützung bewogen, erklärt der Geschäftsführer René Riep.

Auf der Streuobstwiese wurden weitere 45 Bäume gepflanzt. Quelle: Norbert Stein

Die an Jahren noch junge Streuobstwiese befinde sich noch in der Entwicklung und habe Zukunftspotenzial für die Region. Mit der Neuanpflanzung am Mittwoch wachsen nunmehr schon über 100 Obstbäume auf der Wiese mit Blühstreifen für Insekten- und Bienenwohlsein. Eine Hecke mit Sträuchern wurde auch schon gepflanzt.

Förderung von der LAG

Benötigt wird noch ein Zaum zum Schutz vor Wildtieren. Etwas abseits der Pflanzaktion am Mittwoch sorgten Vereinsmitglieder an einem Bauwagen für eine neue Außenverkleidung. Eine Terrasse soll noch folgen. Im Inneren ist der Bauwagen mit Unterstützung einer LAG-Förderung für Kleininvestitionen bereits als Regenunterkunft hergerichtet.

Für eine Eltern-Kind-Gruppe

Eine Eltern-Kind- Gruppe möchte sich im nächsten Jahr regelmäßig auf der Streuobstwiese treffen und den ausgebauten Bauwagen nutzen. Die Unterkunft kann auch für andere Aktivitäten mit Kindern genutzt werden. Und eine Schulgruppe hat sich beim Verein auch schon für nächstes Jahr angemeldet.

Der Bauwagen bekommt eine neue Außenverkleidung. Quelle: Norbert Stein

Die Streuobstwiese soll ein Treffpunkt in der Natur seinund allen Generationen Entspannung bieten. Ein Blütenfest im kommenden Frühjahr könnte sich der Verein auch vorstellen und im Oktober natürlich wieder ein Herbstfest.

Der Beginn

Vor drei Jahren begann die Arbeit an der Streuobstwiese. Zwei Brunnen wurden gesetzt, damit die Bäume in Trockenperioden gewässert werden können. 2018 spendierten die Bürgerstiftung Rathenow und der deutschlandweit geschätzte und auch als „Apelpapst“ bekannte Pomologe Eckhard Brandt, dem Verein 45 Obstbäume.

Tiefe Tradition

Streuobstwiesen gehören seit Generationen zum Westhavelland. Es gibt im westlichen Havelland noch etwa 50 Streuobstwiesen mit rund 48 Hektar Gesamtfläche und 2700 Bäumen.

Von Norbert Stein

Uwe Feiler, Bundestagsabgeordneter der CDU aus Spaatz, steht vor einem Karrieresprung. Der 54-Jährige soll Parlamentarischer Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium von Julia Klöckner werden

28.11.2019

Die Ausstellung 30 Jahre Mauerfall in der Kunst endet am kommenden Wochenende im Foyer des Kulturzentrums. Marina Prüfer hat die Schau inszeniert. Sie besichtigte die Ausstellung nun mit Jugendlichen und erlebte eine Überraschung.

27.11.2019

Wegen Raub und räuberischer Erpressung sind vier Angeklagte vom Jugendschöffengericht Rathenow und vom Landgericht Potsdam verurteilt worden. Zakaria A., der Haupttäter, wurde vom Jugendschöffengericht Rathenow für fünf Jahre ins Gefängnis geschickt.

26.11.2019