Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rhinow Neuer Polizist im Revier
Lokales Havelland Rhinow Neuer Polizist im Revier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:38 15.07.2019
Sören Prume ist der neue Revierpolizist für das Amt Rhinow. Quelle: Foto: Norbert Stein
Anzeige
Rhinow

Die Polizeiinspektion Havelland hat Wort gehalten. Die Personalstelle des Revierpolizisten für das Amt Rhinow werde wieder besetzt, verlautete zu verschiedenen Anlässen das Versprechen aus den Führungskreisen der Inspektion. Und nun ist dieses Versprechen eingelöst worden.

2018 ging der Revierpolizist Siegfried Siemon in seinen wohlverdienten Ruhestand. Da die Nachfolge nicht sofort geregelt werden konnte, übernahm der Revierpolizist für das Amt Nennhausen, Werner Huxdorf, vorübergehend auch für das Amt Rhinow die polizeilichen Aufgaben vor Ort.

Anzeige

Nach einem Jahr kann sich Werner Huxdorf nun wieder voll seinem Revier widmen. Die Nachfolge für das Amt Rhinow ist geregelt. Sören Prume hat die Aufgabe übernommen.

Im Amt seit Anfang Juli

Der 45 Jahre alte Mann aus dem Milower Land ist seit Anfang Juli Revierpolizist für das Amt Rhinow. Der Wunsch, Menschen in Not zu helfen, hat Sören Prume vor 20 Jahren bewogen, Polizist zu werden. Er war im Wach- und Wechseldienst tätig, arbeitete im Streifendienst und die letzten zehn Jahre als Polizeihundeführer.

„Eine Veränderung kann gut sein und zusätzlich motivieren“, erklärt der Ruhe und Sachlichkeit ausstrahlende Mann seinen Arbeitsplatzwechsel in der Polizeiinspektion Havelland. Er freue sich auf seine neue Aufgabe, sagt Sören Prume.

Als Revierpolizist ist er im Ländchen Rhinow für ein rund 250 Hektar großes Flächenamt mit sechs Gemeinden und 16 Ortsteilen zuständig. Das dörfliche Leben ist ihm schon allein aus seinem persönlichen Umfeld vertraut, aber auch aus seiner bisherigen Arbeit als Polizist.

Die Stadt Rhinow und die umliegenden Gemeinden sind das neue Revier von Sören Prume. Quelle: Dirk Fröhlich

Auch die Dörfer im Amt Rhinow kennt er bereits, dennoch möchte der Ordnungshüter ihre Gepflogenheiten, das Alltagsleben und die Verkehrsschwerpunkte in der Region näher kennen lernen in den nächsten Wochen.

Um dieses Ziel zu erreichen, wird der Revierpolizist möglichst viel unterwegs sein in den Dörfern, um mit Einwohnern, Bürgermeistern und Ortsvorstehern zu sprechen.

Dabei möchte er sich keineswegs nur auf die Tagesstunden beschränken. Auch am Abend möchte er sich in den Dörfern zeigen. Besonders wichtig ist ihm die Zusammenarbeit mit den Kitas und Grundschulen in der Region, aber auch mit dem Ordnungsamt.

Sprechzeit jeden Dienstag

Der neue Rhinower Revierpolizist, der sich in seiner Freizeit in Rathenow dem Bogenschießen verschrieben hat, sieht sich als Ansprechpartner für alle Generationen. Jeden Dienstag von 13 bis 15 Uhr hat er Sprechzeit in seinem Dienstzimmer im Amt Rhinow.

Wenn am Mittwoch die Polizei auf dem Hof des Amtes Rhinow Fahrräder codiert, hilft natürlich auch der Revierpolizist mit. Auch das Ablegen der Fahrrandprüfungen in den Grundschulen wird der Revierpolizist unterstützen.

In den kommenden Wochen werden ihn sicherlich die notwendigen Verkehrsumleitungen beschäftigen, die wegen der Sanierung der B102 zwischen Rhinow und Hohennauen notwendig sind. Sicher wird auch der ein oder andere genervte Autofahrer seinen Ärger beim Revierpolizisten loszuwerden versuchen. Aber Sören Prume wird das mit seiner ruhigen Art schon richten.

Von Norbert Stein

Anzeige