Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Rhinow Ökofilmtour kommt an die Havel
Lokales Havelland Rhinow Ökofilmtour kommt an die Havel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
09:06 19.02.2020
Im vergangenen Jahr blieben in dem Saal der Gaststätte kaum Plätze frei.   Quelle: Norbert Stein
Anzeige
Strodehne

Aus über 120 Beträgen hatte im Vorfeld eine Fachjury ein Programm von 46 Kino- und Fernsehfilmen und 15 Kurzfilmen für die diesjährige Ökofilmtour ausgewählt. „Als mobiles Festival bietet die Ökofilmtour nicht nur Film zu Umweltthemen, sie ist zugleich Plattform für Gespräche“, schreibt Brandenburgs Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz, Axel Vogel (Bündnis 90/Die Grünen), in einem Grußwort.

Eine Tradition

Die Ökofilmtour kommt traditionell auch ins Westhavelland. Strodehne im Amt Rhinow wird am 26. März nun bereits zum achten Mal Gastgeber für das besondere Festival des Umwelt- und Naturfilms sein. Der Verein Lebendige Zukunft Strodehne hat maßgeblichen Anteil daran, das die Ökofilmtour in das Haveldorf Station macht.

Anzeige

Artenschutz

Am Donnerstag, 26. März, traditionell wieder in der Gaststätte „Stadt Berlin“, wo um 19 Uhr der Film „Die Wiese - ein Paradies nebenan“ von Jan Haft gezeigt wird. Der Regisseur und Filmemacher aus München befasst sich mit der Bewahrung der biologischen Vielfalt und des Artenschutzes in der Natur.

Michael Ilg vom Verein „Lebendige Zukunft Strodehne“ mit Festival-Leiter Alfred Müller. Quelle: Norbert Stein

Der Film zeigt den Zuschauern eine ideale Fauna und Flora im Kontrast zur intensiven Grünlandbewirtschaftung unter reinen wirtschaftlichen Gesichtspunkten und natürlichen Verlusten als unausweichliche Folge. Der Film mahnt eine Agrarwende an und fordert Raum für eine anschließende Diskussion.

Engagierte Diskussion

Auch der Austausch von unterschiedlichen Gedanken und ein fairer Meinungsstreit zum gezeigten Film haben Tradition in Strodehne, wo 2019 über 100 Besucher zur Ökofilmtour kamen und rege diskutierten. So könnte es auch am 26. März wieder werden. „Die Wiese - ein Paradies nebenan“ bietet dafür sicherlich dafür genügend Anregungen, zumal sich seit einem Jahr auch eine Aktionsgruppe „Blühendes Ländchen“ für Blühstreifen und artenreiche Wiesen in der Region engagiert.

Am Folgetag, 27. März, kommt die Ökofilmtour mit Kurzfilmen rund um den Naturschutz in die Otto Lilienthal Grundschule Rhinow.

Von Norbert Stein

Anzeige