Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Schönheitskur für Zollmauer
Lokales Havelland Schönheitskur für Zollmauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:49 29.09.2014
Derzeit wird am Sockel der Mauer gearbeitet. Quelle: M. Kniebeler
Rathenow

Die alte Zollmauer in der Puschkinstraße ist ein Zeitdokument. An dem rund 270 Jahre alten Bauwerk haben verschiedene Epochen ihre Spuren hinterlassen. Fensterdurchbrüche, Putzreste, Badezimmerkacheln – die auffälligsten Zeugnisse sind noch gar nicht so alt. Sie stammen aus jener Zeit, als die Mauer Teil der Kita Max und Moritz war, die im Sommer 2007 geschlossen und wenige Monate später abgerissen wurde.
Stehen blieb die besagte Mauer. Mitsamt den Fliesen, dem Putz, den Tapetenfetzen. Diese Überreste aus der jüngsten Geschichte verstellten bislang den Blick für die wirklich alten Teile der Mauer, die aus den 40er-Jahren des 18. Jahrhunderts stammen. Damals wurde die Mauer als Zollmauer errichtet. Sie umschloss die Rathenower Neustadt. Die Jahrhunderte überlebt haben genau zwei Mauerstücke. Eines steht auf dem Gelände der Weinbergschule und wurde bereits vor Jahren saniert. Das andere ist jenes in der Puschkinstraße. Die Sanierung hat gerade begonnen.
Im Zuge dieser Sanierung wurden der Putz und die Fliesen, die nicht unter Denkmalschutz standen, bereits entfernt. Auch die Tür- und Fensteröffnungen aus späteren Zeiten, die zu einer Schutzmauer nun wirklich nicht passen wollen, wurden geschlossen. Das alte Mauerwerk ist nun vollends sichtbar und soll so hergerichtet werden, dass man auf den ersten Blick erkennt, dass es sich um eine historische, schützenswerte Mauer handelt.

Bis zum Fundament haben Spezialisten das Mauerstück freigelegt. Im Sockelbereich wird die Mauer stabilisiert, bevor der Graben wieder mit Erdreich gefüllt wird. Die überirdischen Teile werden gesäubert und, wo nötig, ausgebessert. An den beiden Enden der Mauer werden nach Auskunft von Rathenows Bauamtsleiter Matthias Remus zwei im Boden verankerte Pfeiler installiert, um dem frei stehenden Bauwerk zusätzliche Stabilität zu verleihen. Die Mauerkrone erhält zum Schutz eine Zinkabdeckung.
Die Sanierung der Zollmauer soll Ende November abgeschlossen werden. Rund 70.000 Euro kostet das Vorhaben. Ein Drittel der Summe muss die Stadt Rathenow aus eigener Kasse bezahlen, für die beiden anderen Drittel kommen Land und Bund auf.

Die Fläche um das Denkmal herum wird parkähnlich gestaltet, mit Rasen und Sträuchern. Damit Passanten, die mit der Geschichte der alten Zollmauer nicht so vertraut sind, erkennen, dass es sich nicht um die olle Mauer einer abgebrochenen Kita handelt, sondern dass sie ein wahres Denkmal vor Augen haben, das zurückverweist in das goldene Zeitalter des Barock, soll eine Informationstafel installiert werden mit den wichtigsten Fakten.

Von Markus Kniebeler

Havelland Hunderte Besucher beim Schul- und Stadtteilfest in Rathenow-West - Ein ganzer Stadtteil in Feierlaune

„Seit 2006 feiern wir heute wieder gemeinsam ein Schul- und Stadtteilfest in Rathenow-West“. Mit diesem Satz begrüßten Schulleiter Ralph Stieger und Fördervereinsvorsitzender Ulf Michaelis am Samstagvormittag die ersten Gäste auf dem Sportplatz.

28.09.2014
Havelland Bei Wolfgang Schröder erfährt der Wels keine Gnade - Der Fischer und das Buga-Tier

Diese Woche war ein Fernsehteam im nördlichen Teil der Havelregion unterwegs. „Unterwegs“ lautet auch der Titel einer MDR-Fernsehreihe. Neben Havelberg, Stölln und Rathenow gehörte Strodehne zu einem der Drehorte, an dem sich das vierköpfige Fernsehteam Geschichten erhoffte. Fischer Wolfgang Schröder spricht hier über seine Havelfische.

28.09.2014
Havelland Stets neue Technologien für Augenoptikerinnung in Rathenow - Die Zukunft immer im Fokus

Seit 1998 gibt es das Bildungs- und Technologiezentrum in Rathenow. Hier wird viel Wert auf modernste Technik und qualifizierte Dozenten gelegt. Auch die Augenoptikerinnung des Landes Berlin shickt deshalb schon seit Jahren ihre Auszubildenden in die Havelstadt. Erst letztes Jahr wurden 360.000 Euro in neue Technik gesteckt.

30.09.2014