Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schönwalde-Glien Pausinerin Bärbel Eitner erhält Landtagsmedaille
Lokales Havelland Schönwalde-Glien Pausinerin Bärbel Eitner erhält Landtagsmedaille
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:07 12.06.2019
Von Landtagspräsidentin Britta Stark (r.) erhielt Bärbel Eitner (3.v.l.) die Ehrenmedaille des Brandenburger Landtages, Quelle: Foto: Landtag/Schellhorn
Pausin/Potsdam

Nach 27 Jahren im „Dienst fürs Kommunale“ wurde die Pausinerin Bärbel Eitner am vergangenen Freitag mit der Ehrenmedaille des Brandenburger Landtags ausgezeichnet. Landtagspräsidentin Britta Stark überreichte ihr und 24 weiteren Ehrenamtlern aus dem Land Brandenburg diese besondere Auszeichnung.

Seit 27 Jahren Ortsvorsteherin

„Es ist schon ein tolles Gefühl, dass ehrenamtliche Arbeit auch eine Wertschätzung erfährt“, sagte Bärbel Eitner. Die 74-Jährige ist seit 27 Jahren Ortsvorsteherin des Schönwalder Ortsteils Pausin, Mitglied der Gemeindevertretung und Vorsitzende der Lokalen Aktionsgruppe Havelland, die sich um die Förderung des ländlichen Raums und die Vergabe von Fördermitteln kümmert. Auch am Entstehen der Pausiner Waldschule war Eitner maßgebend beteiligt. „Bärbel Eitner engagiert sich seit vielen Jahren mit Herzblut und einem immensen Zeitaufwand“, lobte der Landtagsabgeordnete Udo Folgart (SPD) Eitners Engagement. Die SPD-Fraktion hatte die 74-Jährige für diese Auszeichnung vorgeschlagen.

Dörfer attraktiv gestalten

Die Ehrenmedaille ist für Bärbel Eitner allerdings kein Grund sich auf dem bisher Geschafften auszuruhen, ganz im Gegenteil. „Mein Herz schlägt für den ländlichen Raum. Mir ist es wichtig attraktive Dörfer zu gestalten und dem demografischen Wandel etwas entgegenzusetzen“, erklärte sie. Dabei sei auch die Integration von Zugezogenen, die weiter in Berlin arbeiten, eine besondere und nicht immer leichte Herausforderung. „Ich bin in Pausin geboren und fühle mich daher irgendwie verpflichtet, etwas für meinen Ort aber auch andere Dörfer im Havelland zu tun.“, erzählte sie. Dazu gehört auch ihre Arbeit in der LAG Havelland.

„Wir konnten bis heute viele Projekte fördern und es schön zu sehen, dass diese auch nachhaltig sind und noch heute Menschen davon profitieren.“

Diese Erfolge und auch die positiven Rückmeldungen aus der Bevölkerung haben Bärbel Eitner schließlich noch einmal dazu bewogen, erneut bei der Kommunalwahl anzutreten. Und das mit Erfolg. „Ich habe noch viel vor“, kündigte sie an.

Von Danilo Hafer

In dieser Serie der MAZ werden Menschen vorgestellt, die Ihnen schon mal über den Weg gelaufen sind, die Sie schon mal beim Einkaufen gesehen haben oder die gerade bei Ihnen nebenan eingezogen sind. Vielleicht erkennen Sie Ihren Nachbarn aus dem Osthavelland wieder?

12.06.2019

Von Erdbeerfest bis Traktorfahrten reicht das Angebot, wenn am Wochenende zur 25. Brandenburger Landpartie eingeladen wird. Im Osthavelland sind besonders viele Betriebe dabei. Die Städter können kommen! Gerne auch mit dem Rad.

11.06.2019

8000 Oldtimer glänzten am Pfingstwochenende auf der Show im Erlebnispark Paaren um die Wette. Zehntausende Besucher wollten die rollenden Schätze sehen. Egal ob Fan vom kleinen Trabi oder großen Ami-Schlitten.

11.06.2019