Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schönwalde-Glien Reitevent in Grünefeld: Ritterspiele kommen zurück
Lokales Havelland Schönwalde-Glien Reitevent in Grünefeld: Ritterspiele kommen zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:07 29.08.2019
Das Ring- und Hahnreiten hat Tradition in Grünefeld. Eine Neuauflage der Reiterspiele planen Juliane Bergk und Gunnar Harms vom Heimatverein. Quelle: Laura Sander
Grünefeld

Mit jedem Schlag dreht sich der hölzerne Hahn ein Stück weiter aus dem Gewinde. Im Galopp preschen die Reiter heran. Geht das Federvieh zu Boden, steht der Sieger fest. Gewonnen hat der, der ihn mit einem finalen Treffer von seinem Sitz befördert.

Das Ring- und Hahnreiten hat in Grünefeld eine lange Tradition. Bis in die 1950er-Jahre fand das Turnier regelmäßig statt. Dann war plötzlich Schluss mit den Reiterspielen. Im Jahr 2000 wurde das mittelalterliche Brauchtum erstmals wiederbelebt. „Das Dorf kam zusammen, man traf sich unter Nachbarn. Allen Reitern brachte die Teilnahme einen höllischen Spaß“, erinnert sich Juliane Bergk, die damals im Ringreiten Erfolge feierte.

Heimatverein organisiert Reiterspiele

„Im Galopp mit der kleinen Lanze den Ring zu treffen, ist knifflig. Wer nach zehn Durchgängen die meisten Ringe sammeln konnte, hatte gewonnen“, so Bergk. In diesem Jahr hat sie den Vorsitz des Grünefelder Heimatvereins übernommen und die Organisation der Reiterspiele gleich mit.

„Etwa zehn Jahre lang fanden die Spiele im Dorf statt. Nach und nach entwickelte sich das Event allerdings zu einem Treckertreffen, das irgendwann in den MAFZ Erlebnispark umzog“, sagt Juliane Bergk. Damit schlief auch das Ring- und Hahnreiten ein, das den Umzug nicht überdauerte.

Gemeinsam mit Mitgliedern des Heimatvereins und weiteren Akteuren aus dem Dorf, wie der Freiwilligen Feuerwehr, stellt Juliane Bergk am 8. September das Dorffest erneut auf die Beine. Ab 12 Uhr soll es auf der Wiese am Bäckerweg ritterlich zugehen. „Es haben sich schon einige Reiter aus den umliegenden Höfen angemeldet. Wer noch einen Startplatz haben will, kann sich bis zum 5. September bei mir melden“, sagt die Vereinsvorsitzende, die 2007 nach Grünefeld zog.

Wanderreitstation

„Mein Pferd stand hier im Ort und ich bin ihm gefolgt“, sagt die Grünefelderin, die einen Secondhand-Laden für Reitzubehör in Berlin-Wittenau führt. Gemeinsam mit ihrem Mann betreibt sie auf ihrem Grundstück zudem eine kleine Wanderreitstation mit Pferdestellplätzen und Übernachtungsmöglichkeiten.

In Grünefeld wird es mittelalterlich. Mit dem Ring- und Hahnreiten holt der Grünefelder Heimatverein eine bunte Dorftradition zurück bei der ein Federvieh aus Holz im Mittelpunkt steht.

„In Grünefeld kennt jeder jeden, und genau dieses freundschaftliche Verhältnis unter Nachbarn schätzen wir so. Aus diesem Grund wollen wir uns in die Dorfgemeinschaft einbringen“, sagt Ehemann Gunnar Harms, der ursprünglich aus Hamburg stammt und lange in Berlin gelebt hat. „Als ich das erste Mal herkam, bin ich glatt vorbeigefahren´ Die Ruhe und der Sternenhimmel sind einfach herrlich“, so Harms, der sich vor einigen Jahren erfolgreich im Hahnreiten versucht hat.

Teilnehmen kann an den Reiterspielen jeder, der sicher im Sattel sitzt. Wer sich noch anmelden möchte, kann dies unter der Telefonnummer 033230/205819 oder per Mail an julianebergk@gmx.de tun. Für Pferde stehen an diesem Tag Paddocks und ausreichend Heu bereit.

Von Laura Sander

Das mittelalterliche Ring- und Hahnreiten kommt nach Grünefeld zurück: Der Heimatverein veranstaltet nach jahrelanger Pause wieder das traditionelle Reitevent. Im Mittelpunkt der bunten Dorftradition steht ein Federvieh aus Holz.

29.08.2019

Mit ihrem Pkw Ford ist eine 53-Jährige auf der Paarener Straße bei Grünefeld gegen eine Straßenlampe geprallt. Warum sie mit dem Fahrzeug von der Straße abkam, ist unklar.

29.08.2019

Wer regiert die nächsten acht Jahre in Brieselang, Schönwalde-Glien und Ketzin/Havel? Über die künftigen hauptamtlichen Bürgermeister in den drei Gemeinden entscheiden die Wähler am Sonntag. Im Westhavelland steht nur eine Bürgermeisterwahl an.

29.08.2019