Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schönwalde-Glien Schönwalde-Dorf im Wandel der Zeit
Lokales Havelland Schönwalde-Glien Schönwalde-Dorf im Wandel der Zeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 28.10.2019
Das Schloss von Schönwalde-Dorf. Quelle: Archiv
Schönwalde-Dorf

Es gab Zeiten, da kam Schönwalde ohne den Zusatz „Dorf“ aus. Aber mit der Anlage von Schönwalde-Siedlung in den 1930er-Jahren wurde die Unterscheidung zwischen dem Altdorf und der Neusiedlung nötig.

Am Anfang war ein Streit

Schönwalde selbst ist ein altes Dorf, es dürfte schon vor seiner ersten urkundlichen Erwähnung existiert haben. Die stammt von 1437 und ist einem Rechtsstreit zu verdanken. Kurfürst Friedrich I. hatte Ritter Hans von Hake mit Schönwalde belehnt, als dieser ohne Söhne starb, ging der Streit los. Die Vettern Otto und Busse von Hake versuchten, den Besitz zu sichern, hatten aber keine Beweise, so dass sie und zwei Zeugen einen Eid ablegten. Erfolgreich, denn die von Hakes saßen 200 Jahre auf Schönwalde.

Viele Häuser sind erhalten und auch saniert. Das Schloss hat allerdings seine Herrlichkeit verloren.

Der ehemalige Schönwalder Lehrer und Schuldirektor Udo Lassek hat die Schönwalder Chronik detailreich zusammengetragen. Er gibt eine Übersicht über Flurnamen, Kontributionsrechnungen um 1650, über den Viehbestand des Gutes, über die Kopfgeldsteuer von 1710 –aufgelistet von den 8 Talern der Gutsfrau Frau du Rosey bis zu den 4 Groschen der einfachen Hausfrau.

Viele Gastwirtschaften

Schönwalde bleibt als Dorf in seinen Strukturen über Jahrhunderte nahezu unverändert. Ende des 19. Jahrhunderts bauen gut situierte Bauern sich feste Steinhäuser, mancher wagt es mit einer Gastwirtschaft. Für das Jahr 1898 werden laut Gemeindelexikon für die Gemeinde 249 Personen genannt (darunter 238 evangelische und 11 katholische), für Gut und Schwanekrug kommen noch einmal 103 Personen hinzu.

Von Marlies Schnaibel

Tausende Besucher kamen am Wochenende wieder zum Brandenburger Schlachtefest im MAFZ in Paaren im Glien. Dort konnten sie den Fleischern bei ihrem Handwerk zuschauen. Unter anderem fand die traditionelle Hausschlachtung großes Interesse.

27.10.2019

Lokale Künstler und Fotografen zeigen ab jetzt ihre Interpretationen anlässlich des Jubiläums 30 Jahre Mauerfall im Rathaus Schönwalde-Glien

27.10.2019

Lokale Künstler und Fotografen zeigen ab jetzt ihre Interpretationen anlässlich des Jubiläums 30 Jahre Mauerfall im Rathaus Schönwalde-Glien

27.10.2019