Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schönwalde-Glien Tausende Hobbyangler in der Brandenburghalle
Lokales Havelland Schönwalde-Glien Tausende Hobbyangler in der Brandenburghalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:13 25.02.2019
Zum Fachsimpeln war auf der Anglermesse genug Gelegenheit, hier begutachten die Hobbyangler Robert Klens (l.) und Mathias Paul moderne Ruten. Quelle: Enrico Berg
Paaren im Glien

 Dass das Angeln eine sehr beliebte Freizeitbeschäftigung ist, war am Wochenende in Paaren im Glien zu sehen und zu erleben. Die Anglermesse CarpExpo Germany lockte Tausende Besucher in den MAFZ-Erlebnispark, so Veranstalter Marcus Sippel-May. Ambitionierte Petrijünger informierten sich über Neuheiten und Programme der Hersteller und Aussteller.

Für der Schönwalder Mathias Paul ist diese Messe ein Muss: „Ich bin Hobbyangler, vom Friedfisch- über Raubfisch- bis zum Hochseeangeln mache ich alles, also ein Allroundangler”, schmunzelt er. Ihn interessierten neue Angelruten, Köder oder Angelgeschirr. „Dazu kommt, dass man sich mit Gleichgesinnten austauschen kann“, so Paul.

Fischen ist (noch) Männerdomäne

Das Fischen ist eine Männerdomäne, etwa 90 Prozent der aktiven Angelsportbegeisterten sind Herren. Von Jahr zu Jahr interessieren sich aber mehr Damen für dieses Hobby.

Kritik von Tierschützern

Der Verein PETA Deutschland, die größte Tierrechtsorganisation des Landes, kritisiert Messen wie die Carp Expo.

Der Verein wurde 1993 gegründet. Er setzt sich durch Aufdecken von Tierquälerei und Veränderung der Lebensweise dafür ein, jedem Tier zu einem besseren Leben zu verhelfen.

Laut PETA ist Angeln ein grausames Hobby, Tiere würden gequält, denn auch Fische würden Schmerzen empfinden.

„Man wird eins mit der Natur, wenn man am Ufer sitzt und darauf wartet, dass ein Fisch anbeißt”, beschrieb Sabine Marwitz aus Waren (Müritz) ihre Beweggründe. Ihr Freund betreibt diesen Sport seit Jahren, sie hatte eigentlich keine Ambitionen.

Das änderte sich 2016. „Wir waren im Urlaub und ich habe mich dazu überreden lassen, mal zum Angeln mitzugehen”, erklärte die junge Frau. Sie genoss den Aufenthalt am Wasser und die schöne Natur und war fortan mit dem Anglervirus infiziert. „Man lernt sehr viele Fischarten kennen, aber auch andere Tiere erlebt man hautnah, wie Stechmücken und andere Insekten”, lachte sie. Aber das gehöre halt dazu.

Aussteller aus ganz Europa

50 Aussteller aus ganz Europa boten in Paaren im Glien ihre Artikel an, waren mit Rat und Hilfe zur Stelle. Die Besucher begutachteten Angelruten, Schnurrollen, Futter und Köder.

Die Brandenburghalle im MAFZ war mit Ständen und Besuchern gut gefüllt. Quelle: Enrico Berg

Für das Karpfenfischen gibt es spezielle Köder, die Boilies. Diese können, damit sie für den Fisch interessanter werden, mit einem Lightning Powder bestäubt werden. „Fische, und vor allem Karpfen, sehen am besten die Farbe Blau und alles, was sehr grell ist”, berichtete der Nauener Daniel Dzwoniarski von der Firma Ghost Baits. Er beobachtet schon seit geraumer Zeit, dass der Angelsport in Brandenburg immer mehr Zulauf erhält, „was bei so viel Wasser und Seen kein Wunder ist.”

Besonderer Gast am Sonntag

Wer meint, die übliche Ausstattung eines Anglers beschränkt sich auf Angelrute, Kescher und Haken, liegt etwas daneben. Auf der CarpExpo wurden auch Koffer und Taschen für die Angelutensilien angeboten, Feldbetten und Zelte sowie faltbare Stühle und Sessel konnten begutachtet und ausprobiert werden, auch Anglerkleidung und Zubehör für elektronisches Equipment. Eduard Schreiber von der Firma Sturmex erklärte: „Von Schnellverbindungssystemen über Handyhalterungen für Boote und Geberstangen für Echolote ist einiges im Programm. Denn nicht jeder Angler sitzt nur am Ufer. Auf dem Wasser ist es gut, wenn elektronisches Zubehör auf einem Boot speziell gesichert wird.“

Ein besonderer Gast auf der Messe war am Sonntag der Engländer Alain Blair. Er ist der europaweit bekannteste Youtouber im Bereich Karpfenangeln.

Von Hannelore Berg

Die Ende 2017 leergezogene Unterkunft für Flüchtlinge im Schönwalder Gewerbegebiet Erlenbruch ist erneut geöffnet worden. Die ersten Bewohner sind eingezogen. Bis 160 Menschen finden dort Platz. Wie viele Betten belegt wurden, ist noch unklar.

23.02.2019

Erstmals wurde der Kulturpreis Havelland verliehen. Er ging an Gabriele Konsor und Birte Hoffmann aus Strodehne sowie die Sugar Beats aus Grünefeld.

13.02.2019

Diebstahl während der Ruhezeit: Unbekannte bedienten sich in der Nacht zu Dienstag auf einem Rastplatz an der A10. Der Fahrer hielt sich gerade in der Kabine auf.

13.02.2019