Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Schönwalde-Glien Wer macht denn sowas? Diebe beklauen Eselfreunde gleich zweimal
Lokales Havelland Schönwalde-Glien Wer macht denn sowas? Diebe beklauen Eselfreunde gleich zweimal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 20.12.2019
Christine Möller setzt sich mit ihrem Verein seit vielen Jahren für alte und kranke Tiere, vorrangig Esel und Muli, ein. Quelle: Laura Sander
Paaren im Glien

Christine Möller ist einfach nur fassungslos. „Ich kann nicht verstehen, dass man so etwas einem gemeinnützigen Verein, der sich vor allem um alte und kranke Tiere kümmert, antun kann“, sagt sie. Bereits zweimal wurden die Eselfreunde aus Paaren im Glien in diesem Monat Opfer eines dreisten Diebstahls. Der Schaden beträgt weit über 2000 Euro.

Bauwagen aufgebrochen

Seit über 15 Jahren nimmt Christine Möller mit ihrem Verein Not-Tiere auf, vorrangig Esel und Muli. Gestohlen wurden nun wichtige Medikamente und Futtermittel für die Tiere. Besonders ärgerlich: Das meiste davon wurde durch Spenden finanziert.

Erstmals suchten Unbekannte das Gelände der Eselfreunde bereits am 11. Dezember auf. Gestohlen haben sie einen Stromgenerator, Wurmkuren für die Esel und diverse Utensilien für die Eselwanderungen: Rucksack, Schweizer Taschenmesser, Taschenlampe – alles ist weg. „Da wir auch viel mit Kindern arbeiten, hatten wir Getränke in dem Bauwagen. Die Täter haben sogar die Flaschen ausgekippt und sich so auch noch das Pfandgeld unter den Nagel gerissen“, so Tierliebhaberin Möller.

>>LESEN SIE AUCH: Esel und Mulis im MAFZ

Eine Helferin des Vereins hatte morgens das Fehlen einiger Dinge bemerkt. Schnell wurde den Vereinsmitgliedern klar, dass sie Opfer eines Diebstahls wurden.

Da die Diebe auch den Stromgenerator mitnahmen, konnte eine für diesen Tag geplante Zahnbehandlung nicht durchgeführt werden. „Unser Tierarzt hat die Fahrt umsonst gemacht.“ Für die Eselfreunde sollte es nicht der letzte Rückschlag gewesen sein.

Zweiter Diebstahl am Donnerstag

Am Donnerstagmorgen ging Christine Möller wie gewohnt zur Koppel, um die Esel zu versorgen, als sie wieder bemerkte, dass sich Diebe an dem Bauwagen zu schaffen gemacht haben. „Diesmal haben sie neben Futtermitteln auch Medikamente gestohlen“, sagt sie. Darunter wichtige Schmerzmittel für Eseldame Finchen, die zurzeit an einer Bänderverletzung im Kniegelenk leidet.

>>LESEN SIE AUCH: Eselfreunde wandern durch das Havelland

Besonders ärgert sie, dass die Täter Medikamente und Futter geklaut haben, das bereits angebrochen war. Ein Weiterverkauf sei so nur schwer möglich. „Was wollen die damit?“, fragt sie. Den Bauwagen hat Möller nun mit einem neuen dicken Schloss gesichert. „Außerdem haben wir vor dem Wagen den Boden geharkt, um Spuren besser erkennen zu können.“

Das Ergebnis konnte sich die Tierschützerin gleich Freitagmorgen anschauen. „In der Nacht war schon wieder jemand am Bauwagen, allerdings wurde diesmal nicht eingebrochen.“

>>LESEN SIE AUCH: 90 Esel und Mulis zu Gast im Havelland

Vor ein paar Tagen hatte die Vereinschefin noch verkündet, dass sie sich in diesem Jahr nichts zu Weihnachten wünscht, außer dass die Tiere gesund bleiben und alle ein friedliches Weihnachtsfest erleben. Ebenso war die Vorfreude auf die Vereinsweihnacht an diesem Wochenende groß. „Die Stimmung ist jetzt natürlich getrübt. Ich werde wohl doch einen Wunschzettel schreiben müssen“, so Möller.

Von Danilo Hafer

Die SPD setzt, wie im Bund seit dem letzten Parteitag Anfang Dezember, auch im Havelland künftig auf eine Doppelspitze. Dies verriet Unterbezirksvorsitzender Martin Gorholt zur Weihnachtsfeier des SPD-Ortsvereins Rathenow. Und er verriet auch Namen.

19.12.2019

110 Aussteller haben für die Ausbildungs- und Studienbörse des Landkreises Havelland am 9. Januar im MAFZ gemeldet. Auch bei den Schülern und Lehrern scheint das Interesse an der Veranstaltung von Jahr zu Jahr größer.

19.12.2019

Das Havelland zeigt seine Schönheit 2020 in vielen Kalendern. Naturschönheiten werden im Foto festgehalten. Aber auch Häuser und Tiere finden sich als Motive für die Kalendermacher der Region.

18.12.2019