Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Scholl schließt, West bleibt offen
Lokales Havelland Scholl schließt, West bleibt offen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:10 28.02.2018
Quelle: B. Geske
Anzeige
Rathenow

Am Ende ging es ganz schnell. Nach einer Monate dauernden Debatte über die künftige Grundschullandschaft in Rathenow haben die Stadtverordneten am Mittwochnachmittag nach kurzer Diskussion mit großer Mehrheit für die Vorlage der Verwaltung gestimmt: Dieser Vorlage zufolge wird es ab dem Sommer 2017 in Rathenow noch drei Grundschulen geben: Die Jahngrundschule mit drei Zügen, eine neu zu gründende Grundschule am Standort der Weinbergschule, ebenfalls mit drei Zügen, und die Otto-Seeger-Grundschule in Rathenow-West mit anderthalb Zügen. Scholl und Weinbergschule werden zum Ende des Schuljahres 2016/17 geschlossen.
In der namentlichen Abstimmung stimmten 22 von 26 Stadtverordneten der Vorlage zu. Lediglich die CDU-Abgeordneten Andreas Gensicke, Ingo Wilimzig und Jörg Rakow votierten mit „nein“. Inge Zeuschner (CDU) enthielt sich der Stimme.
Damit ist der erste Schritt auf dem Weg zu einer verbindlichen Grundschulzukunft getan. Nun soll noch in diesem Jahr mit der Sanierung der Grundschule am Weinberg begonnen werden. Voraussetzung für die Finanzierung dieses Millionenvorhabens ist ein genehmigter Haushalt. Ende April steht der Rathenower Etat in der SVV zur Abstimmung.
Nach Monaten harter Debatten war den Stadtverordneten gestern die Erleichterung über die Entscheidung anzumerken. „Es ist gut, dass diese endlose Hängepartie nun beendet ist“, sagte Daniel Golze, Fraktionschef der Linken. Eltern, Schüler und Lehrer hätten endlich Planungssicherheit. Hartmut Rubach (SPD) und Kurt Baldt (FDP) erklärten, von der Entscheidung für den Fortbestand der Grundschule Otto Seeger gehe ein wichtiges Signal aus: nämlich dass nicht nur im Zentrum etwas für die Infrastruktur getan werde, sondern auch im Stadtteil West.
Allein Andreas Gensicke, Fraktionschef der CDU, widersprach dieser Meinung. Er könne nicht nachvollziehen, warum die gut funktionierende, gut ausgestattete Schollschule geschlossen werde zugunsten der Otto-Seeger-Schule, in die noch viel Geld gesteckt werden müsse.

Von Markus Kniebeler

Havelland Einspareffekt ist nicht so groß wie vorhergesagt - Kein Hybrid-Bus für Falkensee
26.03.2014
Havelland Neuer Treffpunkt für Eltern-Kind-Gruppen in Falkensee eröffnet - Ein Ort zum Spielen und Lernen
26.03.2014
Polizei Havelland: Polizeibericht vom 26. März - Betrunkener Vater schlägt zu
26.03.2014