Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Tankstelle nach 10 Tagen erneut überfallen
Lokales Havelland Tankstelle nach 10 Tagen erneut überfallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:21 21.02.2017
Die Tankstelle in der Finkenkruger Straße ist bereits zum zweiten Mal überfallen worden.
Die Tankstelle in der Finkenkruger Straße ist bereits zum zweiten Mal überfallen worden. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Falkensee

Am Montagabend ist in Falkensee die Tankstelle in der Finkenkruger Straße innerhalb von nur zehn Tagen das zweite Mal überfallen worden. Auch diesmal konnten die beiden Täter unerkannt flüchten.

Der Einsatz eines Spürhundes führte nicht zu den Tätern. Quelle: Julian Stähle

Der Überfall lief ähnlich ab wie beim letzten Mal. Zwei maskierte und mit einem pistolenähnlichen Gegenstand bewaffnete Männer betraten gegen 20.30 Uhr den Verkaufsraum und bedrohten den Kassierer.

Mit dem erbeuteten Geld und mit Zigaretten flüchteten sie zu Fuß und konnten trotz Einsatzes eines Fährtenhundes nicht mehr aufgespürt werden.

Der Tankstellenmitarbeiter musste von Rettungskräften behandelt werden. Quelle: Julian Stähle

Der Kassierer erlitt einen Zusammenbruch und musste vom Rettungsdienst behandelt werden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, handelt es sich um den gleichen Mitarbeiter, der auch beim ersten Überfall Dienst hatte.

Täterbeschreibungen

1. männliche Person:
- ca. 180 cm groß
- 20-25 Jahre alt

2. männliche Person
- ca. 170-175 cm groß
- 20-25 Jahre alt
- mit Rucksack

Beide waren wie folgt bekleidet:
- dunkler Kapuzenpulli mit aufgesetzter Kapuze
- schwarze Sturmmaske
- weiße Stoffhandschuhe
- einer der beiden Täter trug eine dunkle Jogginghose

Bereits am Samstag, 11. Februar, hatte es einen ganz ähnlichen Überfall auf die Tankstelle gegeben. . Von den beiden Tätern des ersten Überfalls liegen ebenfalls Personenbeschreibungen vor. Ob es sich um dieselben Täter handelt, ist noch nicht bekannt. Dies sei Gegenstand der gegenwärtigen Ermittlungen, teilte die Polizei mit, die nun unter anderrem Videomaterial auswertet.

Hinweise von Zeugen nimmt die Polizeiinspektion Havelland unter Tel. (03321) 400-0 entgegen.

Von Julian Stähle, MAZonline