Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Tierheimfest mit Besucherrekord
Lokales Havelland Tierheimfest mit Besucherrekord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 02.07.2017
Falkenseer Doppelgänger: Cremoso und Caramello.
Falkenseer Doppelgänger: Cremoso und Caramello. Quelle: Haustierfotografie Nicole Sikorski
Anzeige
Falkensee

Das größte Fest seit Bestehen des Tierschutzvereins Tierheim Falkensee und Umgebung e.V. wurde am Sonnabend auf dem Tierheimgelände gefeiert. Trotz des unbeständigen Wetters kamen viele Besucher, um sich auf unterhaltsame Art über Tierschutz zu informieren. Die Besucherzahlen seit dem letzten Fest waren deutlich gestiegen, die Lose der Tombola waren schon weit vor Festende ausverkauft. „Für das nächste Fest denken wir über eine längere Öffnungszeit nach“, so der 1.Vorsitzende des Vereins, Rico Lange.

Die Stände auf dem Tierheimgelände waren trotz des miesen Wetters gut besucht. Quelle: privat

Es hat sich in der Region herumgesprochen, dass ein Fest im Tierheim Falkensee immer etwas Besonderes bietet. So war etwa die Tierschutzrallye für Kinder ein voller Erfolg, auf spielerische Art und Weise und ohne erhobenen Zeigefinger konnte viel Neues über artgerechte Haltung von Haustieren vermittelt werden. Gestaltet wurde die Tierschutzrallye von der Jugendgruppe.

Schier überrannt wurden die Betreiber des Pommes- und Burgerstandes: Selbst eingefleischte Schnitzelfans ließen sich von dem vegetarischen XXL-Burger überzeugen.

Wer die tierischen Bewohner des Tierheims anschauen wollte, musste sich zeitweise gedulden: Der Andrang sowohl im Katzen- als auch im Hundehaus war so groß, dass kein Durchkommen war. Selbst Bürgermeister Heiko Müller und Bundestagsabgeordneter Harald Petzold, die seit Jahren regelmäßig die Tierheimfeste besuchen, mussten warten.

Besondere Aufmerksamkeit erregten die rothaarigen Britisch-Kurzhaar-Brüder Cremoso und Caramello. Endlich gab es auch Interessenten für das Sorgenbrüderpaar. Nachdem die beiden bereits einmal vermittelt waren, wurden sie wieder abgegeben und haben nun seit Ende Mai auf ein endgültiges Zuhause gewartet. Wenn alles gut läuft, können die Kater diese Woche umziehen.

So viel Glück wie die beiden hatten auch zahlreiche Katzen, Hunde und Kleintiere im letzten Jahr: die Betreuungs- aber auch Vermittlungszahlen steigen kontinuierlich, in 2016 konnte durchschnittlich ein Tier pro Tag vermittelt werden. Dabei ist die Zahl der aufgenommenen Tiere weiter gestiegen, von 277 im Jahr 2014 auf 429 im Jahre 2016.

Sowohl für die ehrenamtlichen als auch die angestellten Mitarbeiter des Tierheims gab es am Sonnabend durchweg positive Rückmeldungen: Viele Besitzer, die ein Tier aus dem Tierheim Falkensee adoptiert hatten, besuchten das Fest und bedankten sich für die umfassende und kompetente Beratung bei der Vermittlung eines Tieres.

Nach dem Fest ist vor dem Fest: So laufen bereits die Planungen für ein Ehrenamtler- und Trödelfest im September.

Von Gabriele Brückner

Polizei Unfallbilanz vom Wochenende in Brandenburg - 42-Jähriger stirbt bei Überholmanöver
03.07.2017
05.07.2017