Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Weniger Arbeitslose im Havelland
Lokales Havelland Weniger Arbeitslose im Havelland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:17 30.04.2018
Das Baugewerbe zählt zu den Bereichen, die besonders Arbeitskräfte suchen. Hier die Baustelle Akazienhof in Falkensee. Quelle: Tanja M. Marotzke
Havelland

Die Zahl der Arbeitslosen sinkt, das ist auch im Havelland so. Der Arbeitsamtsbezirk Neuruppin legte am Freitag die aktuellen Zahlen vor.

Die Zahl der Arbeitslosen sank sowohl im Vergleich zum Vormonat als auch zum Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote lag erstmalig in einem April unter 6 Prozent und verzeichnet mit 5,6 Prozent im Havelland die niedrigste Quote im Agenturbezirk Neuruppin. Allerdings gibt es auch hier wieder ein Ost-West-Gefälle. Dies lag im Bereich der Geschäftsstelle Nauen bei 4,2 Prozent und im Bereich Rathenow bei 9,5 Prozent. Nauen erreicht damit erneut die niedrigste Quote im Agenturbezirk Neuruppin.

Erheblicher Rückgang

Im Vormonat waren im Havelland 4848 Personen arbeitslos gemeldet, das sind 5,3 Prozent weniger als im Vormonat. Im Vergleich zum April 2017 ist wieder ein erheblicher Rückgang um 742 Personen festzustellen. Das sind 13,3  Prozent und spricht für eine stabile Entwicklung am Arbeitsmarkt. Mit 4848 arbeitslos gemeldeten Menschen verzeichnet das Havelland den niedrigsten Bestand in einem April.

Arbeitsmarkt zeigt sich dynamisch

Der Arbeitsmarkt zeigt sich äußerst dynamisch: Aus dem ersten Arbeitsmarkt wurden 334 Menschen arbeitslos, 499 Personen konnten dagegen eine Beschäftigung am ersten Arbeitsmarkt aufnehmen. Bei arbeitslosen Menschen liegt der Ausländeranteil bei 9,5 Prozent, auch diese Zahl sank gegenüber dem Vormonat. Dabei werden auch EU-Ausländer gezählt.

Frühjahrsbelebung spürbar

„Die Arbeitslosigkeit bleibt weiterhin auf niedrigem Niveau und wird weiter sinken“, gibt die Agentur einen Ausblick auf die kommenden Monate. Der Rückgang im April ist der stärkste seit fünf Jahren. Als Ursachen sind die Frühjahrsbelebung sowie die gute konjunkturelle Lage genannt.

„Der Rückgang der Arbeitslosigkeit ist in diesem Monat deutlich spürbar. Die erwarteten Saisoneffekte sind eingetreten. Die Unternehmen haben die aufgrund des Kälteeinbruchs zeitlich verschobenen Einstellungen in den letzten Wochen nachgeholt. So haben insbesondere arbeitslose Menschen in Hoch-, Tiefbau- und Gartenbauberufen, in Verkaufsberufen, aber auch im Tourismusbereich, eine Arbeit aufgenommen“, fasst Cornelie Schlegel von der Agentur für Arbeit Neuruppin zusammen.

Personal gefragt

Auch die Personalnachfrage liegt derzeit über dem Niveau des Vorjahres. In den ersten vier Monaten des Jahres sind mehr Stellen gemeldet worden als im Vorjahreszeitraum. Besonders Unternehmen aus dem Verarbeitenden Gewerbe, Baugewerbe und der Vermittlung und Überlassung von Arbeitskräften suchen Personal.

Von Marlies Schnaibel

Einen Überschuss von rund 100 000 Euro hat der Wasser- und Abwasserverband Havelland im Jahr 2017 erwirtschaftet. Und das, obwohl die Umsatzmengen bei Trinkwasser gegenüber 2016 geringer waren.

27.04.2018

Zwei Räume in der Brieselanger Kita „Birkenwichtel“ sind bereits seit Sommer 2017 gesperrt. Doch die Schimmelsanierung in der Einrichtung hat noch immer nicht begonnen. Jetzt machen die Eltern Druck.

30.04.2018

Um den südlichen Bereich von Brieselang in Zukunft von Lärm zu entlasten, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Dies geht aus einer Untersuchung hervor, die die Gemeinde in Auftrag gegeben hat. So sind unter anderem der Bau eines Lärmschutzwalles oder einer Lärmschutzwand möglich. Fest steht zudem, dass die L 202 verlegt wird.

28.04.2018