Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Weniger Falkenseer Bauanträge genehmigt
Lokales Havelland Weniger Falkenseer Bauanträge genehmigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 13.04.2018
Der Netto-Markt in der Bahnhofstraße von Falkensee gehört zu den Bauten, die 2017 eröffnet wurden. Quelle: Marlies Schnaibel
Falkensee

Für die Stadt Falkensee wurden im vergangenen Jahr weniger Bauanträge genehmigt als noch 2016. Das geht aus der jüngst vorgelegten Baustatistik hervor.

Zweiraumwohnungen gefragt

So gab es für 83 Einfamilienhäuser (im Jahr zuvor noch 108), zwölf Doppelhäuser (15) und 16 Mehrfamilienhäuser (17) Genehmigungen. Mit 102 Einheiten waren dabei Zweiraumwohnungen die am stärksten vertretene Wohnraumform. Gefolgt von Dreiraumwohnungen mit 58 Genehmigungen. Hinzu kommen 26 Einraumwohnungen.

Demografiewandel der Gesellschaft

Der Demografiewandel in der Gesellschaft und die Anforderungen älterer Menschen an eine Wohnung wirken sich auch auf das Baugeschehen aus: So ist auffällig, dass die Zahl des barrierefreien Wohnraums seit 2014 deutlich gestiegen ist. Wurden 2014 insgesamt 32 Anträge für barrierefreien Wohnraum genehmigt, waren es im vergangenen Jahr bereits 103.

Daneben wurden 2017 zahlreiche besondere Bauvorhaben genehmigt: Etwa für den Bau eines Mehrfamilienhauses mit 24 Wohneinheiten und noch einmal fünf Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 120 Wohneinheiten auf dem Akazienhof. Das Bauvorhaben steht vor seinem Abschluss.

Genehmigung für Tankstelle und Kfz-Werkstatt

Des Weiteren wurde für Falkensee der Bau eines Wohn- und Geschäftshauses in der Bahnhofstraße, einer Tankstelle in der Spandauer Straße und einer Lagerhalle sowie eines Motorradshops mit Werkstatt genehmigt. Auch ein Bauantrag für eine Kfz-Werkstatt in der Nauener Straße erhielt eine gewünschte Genehmigung.

Einige besondere Bauvorhaben konnten im vergangenen Jahr fertiggestellt werden: So etwa neun Reihenhäuser in der Koczakstraße, die neue Feuer- und Rettungswache an der Schönwalder Straße, ein Mehrfamilienhaus mit sieben Wohneinheiten in der Friedrich-Engels-Allee sowie ein Supermarkt in der Bahnhofstraße. Auch eine Lagerhalle mit Büro und eine Produktionshalle konnten im vergangenen Jahr in Falkensee fertiggestellt werden.

Von Danilo Hafer

Schüler der siebten Klassen bekommen in dieser Woche Unterstützung bei der Berufsorientierung: Beim „Komm auf Tour“-Parcours in Friesack erkunden Mädchen und Jungen aus dem ganzen Havelland auf spielerische Weise ihre Stärken. Dazu machen sie beispielsweise gemeinsam das Bett oder lassen sich gegenseitig blind durch ein Labyrinth führen.

10.04.2018

Tim Lüddemann zeigt in Falkensee eine Ausstellung mit Fotografien, die er auf dem Balkan gemacht hat. Der freie Journalist hat Kinder auf der Flüchtlingsroute fotografiert und ihren „Alltag“ festgehalten.

12.04.2018

Nach fünf Jahren kommt nun das Aus für das Kita-Museum in Falkensee. Die vom kleinen Verein Pädal betriebene Einrichtung packt ein. Museumsgründerin Heidemarie Waninger nimmt die Exponate mit nach Lüneburg, wo sie einen Neuanfang wagen will. Die ersten Umzugskisten sind schon gepackt.

12.04.2018