Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Wustermark: Kampf ums Bürgermeisteramt beginnt
Lokales Havelland Wustermark: Kampf ums Bürgermeisteramt beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 16.02.2018
Als jetzt in Wernitz ein neuer Blitzer aufgestellt wurde, waren auch einige Bürgermeisterbewerber dabei: Tobias Bank, Ulrike Bommer, Roland Mende, Holger Schreiber und Christian Bommer (von links) Quelle: Tanja M. Marotzke
Anzeige
Wustermark

Die ersten Plakate hängen bereits, einige Kandidaten haben auch schon ihre Wahlflyer verteilt, andere wollen sich dabei noch zurückhalten. Die heiße Phase des Bürgermeisterwahlkampfes in der Gemeinde Wustermark hat begonnen. In gut vier Wochen, am 25. Februar, können die Wustermarker entscheiden, wer die nächsten acht Jahre hauptamtlicher Bürgermeister sein und die Verwaltung anleiten wird.

Spannend wird es in jedem Fall, denn es treten gleich sechs Bewerber an. Auf dem Stimmzettel stehen die Namen: Oliver Kreuels (CDU); Tobias Bank (Die Linke) sowie die Einzelbewerber Alexander Groh, Roland Mende, Katja Schönitz und Holger Schreiber. Gewählt ist im ersten Wahlgang, wer mehr als 50 Prozent der Stimmen auf sich vereinen kann. Ob das allerdings einem Bewerber gelingt, ist eher zu bezweifeln. Sollte es am 25. Februar noch keine Entscheidung geben, sind die Einwohner in Wustermark (inklusive Dyrotz und Wernitz), Hoppenrade, Buchow-Karpzow, Elstal und Priort am 11. März zu einer Stichwahl zwischen den beiden Bestplatzierten aufgerufen.

Anzeige

Vor acht Jahren, bei der letzten Bürgermeisterwahl in Wustermark, waren lediglich zwei Kandidaten angetreten: der damalige Amtsinhaber Bernd Dress (SPD), der als Einzelbewerber antrat, und der parteilose Einzelbewerber Holger Schreiber, der von Teilen der SPD und der CDU unterstützt wurde. Schreiber holte rund 52,3 Prozent (insgesamt 1819 Stimmen) und zog ins Rathaus ein. Die Wahlbeteiligung lag bei 54,27 Prozent. Alle jetzigen Kandidaten hoffen, dass dieses Mal mehr Bürger den Weg an die Wahlurnen finden.

Themen, die in der knapp 10000-Einwohner-Gemeinde Wustermark aktuell und in absehbarer Zeit anstehen, gibt es genug. Ein Punkt, bei dem die Kandidaten unterschiedliche Auffassungen vertreten, ist das Tempo, in dem die Gemeinde und speziell der Ortsteil Elstal wachsen sollen. Einigen geht es zu schnell, andere freuen sich auf den Einwohnerzuwachs, auch wenn der mit dem Bau von Kitas und Schulen verbunden ist, was die Gemeinde viel Geld kostet. Strittig ist auch die bauliche Erweiterung von bestehenden Siedlungen in Elstal.

Dazu und zu anderen Schwerpunkten in der Kommunalpolitik wie Ordnung und Sicherheit oder Soziales können die Bürger den sechs Kandidaten auf den Zahn fühlen und diese mit Fragen löchern.

Die MAZ veranstaltet am Dienstag, dem 20. Februar, ab 18 Uhr ein Wahlforum in der Aula der Grundschule „Otto Lilienthal“ in Wustermark. In der etwa zweistündigen Veranstaltung werden sich die Kandidaten zunächst kurz vorstellen, bevor sie sich zu ihren Wahlzielen äußern dürfen. Außerdem wird es eine Runde mit Schätzfragen geben.

Wahlhelfer gesucht

Die Wahl des hauptamtlichen Bürgermeisters findet am 25. Februar 2018 statt. Insofern eine Stichwahl erforderlich ist wird diese am 11. März 2018 stattfinden.

Die Gemeinde Wustermark ist auf die Hilfe zahlreicher ehrenamtlicher Wahlhelfer angewiesen. Die Aufgaben in einem der zu bildenden Wahlvorstände sind interessant, abwechslungsreich und von bedeutender Wichtigkeit.

Informationen über Bürgeramt der Gemeinde Wustermark oder per Email an wahlen@wustermark.de

Wie im vergangenen Jahr auch beim MAZ-Forum vor der Nauener Bürgermeisterwahl im September 2017, sind die Besucher des Wustermarker Wahlforums dann zu einer Saalwahl mit Stimmzettel aufgerufen. Die Moderation an dem Abend übernehmen zwei MAZ-Mitarbeiter.

Der Eintritt zu dem Wahlforum ist frei, jedoch bitten wir vorab um eine Online-Anmeldung, da nur etwa 150 Plätze in dem Saal zur Verfügung stehen. In den nächsten Tagen wird der Link dazu im Lokalteil Havelland veröffentlicht.

Von Jens Wegener