Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wustermark CDU stellt 13 Kandidaten
Lokales Havelland Wustermark CDU stellt 13 Kandidaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:27 21.03.2019
Einige der CDU-Kandidaten, angeführt von Oliver Kreuels (l.).
Einige der CDU-Kandidaten, angeführt von Oliver Kreuels (l.). Quelle: privat
Anzeige
Wustermark

Für die Wustermarker Christdemokraten soll die Zahl dreizehn im Kommunalwahlkampf zur Glückszahl werden. So viele Kandidaten bewerben sich um einen Sitz für die künftige Gemeindevertretung.

An der Spitze stehen mit dem Vorsitzenden der Gemeindevertretung Oliver Kreuels, Silke Meyer (parteilos, bisher SPD-Fraktion) und dem Priorter Ortsvorsteher und Wustermarker CDU-Vorsitzenden Reiner Kühn erfahrene Kommunalpolitiker. Die weiteren Listenplätze sind: Steffan Jentsch, Karsten Linß, Simone Jürgens, Robert Rosenbusch, Thomas Hoffmann, Frank Böttcher-Sommerfeld, Jana Wernicke, Hartmut Jonischeit, Uwe Demitrowitz und Thomas Krüger.

Gegen Erhöhungen von Grund- und Gewerbesteuer

Während der Wahlversammlung berieten die Wustermarker CDU-Mitglieder über den Entwurf ihres Kommunalwahlprogramms, das unter dem Motto „Wir in Wustermark – Lebensqualität und gute Entwicklung“ stehen soll. Der Kampf gegen eine Erhöhung von Grund- oder Gewerbesteuern, die in den letzten Wochen in der Gemeinde immer wieder von Kommunalpolitikern anderer Parteien gefordert wurde, steht nach Aussage des Spitzenkandidaten Oliver Kreuels ganz weit oben auf der CDU-Agenda: „Steuererhöhungen sind für uns ein absolutes ‚No Go‘, zumal die Einsparpotenziale der öffentlichen Hand bei weitem noch nicht ausgereizt sind.“

Die endgültige Version ihres Wahlprogramms werden die Wustermarker Christdemokraten in einer Mitgliederversammlung Anfang April beschließen, so Kreuels.

Von Jens Wegener