Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wustermark Kandidatencheck: Was die Kandidaten als ihre größten Erfolge sehen
Lokales Havelland Wustermark Kandidatencheck: Was die Kandidaten als ihre größten Erfolge sehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:13 16.08.2019
Wahlplakate bestimmen in diesen Wochen das öffentliche Erscheinungsbild der Städte und Dörfer.. Quelle: Bernd Gartenschläger
Falkensee

Zur Landtagswahl in Brandenburg am 1. September treten im Wahlkreis 5 Havelland I (Ketzin/Havel, Wustermark, Brieselang, Nauen, Amt Friesack, Amt Nennhausen) sieben Direktkandidaten an. Die MAZ hat den Kandidaten fünf Fragen gestellt und um kurze Antworten gebeten.Die Umsetzung welches politischen Projektes war Ihr bisher größter Erfolg und was verbindet sich auch in der Wählerschaft mit Ihrem Namen? 

Johannes Funke Quelle: Jens Wegener

 Johannes Funke (SPD): Erfolge in der Politik sind nie die Leistungen einzelner Akteure. Meine politische Arbeit lag bisher in der Landwirtschaft und im Bauernverband. Milchpreiskrise, Ernteausfälle infolge von Starkregen oder Dürre machten starke Eingriffe der Politik erforderlich und mich um viele Erfahrungen reicher. Das Thema „biologische Vielfalt“ hat in meiner Tätigkeit an Bedeutung gewonnen und wird auch künftig eine starke politische Begleitung benötigen.

Marcus Welzel Quelle: Wolfgang Balzer

Marcus Welzel (CDU): Meine beiden Vorschläge im Landesfachausschuss Pflege, Rente und Gesundheit: Einführung eines bundeseinheitlichen Tarifvertrages für Pflegekräfte und schnelle Anerkennungsverfahren für ausländische Pflegekräfte, wurden zwei Wochen später von Jens Spahn der Presse offeriert (2018). Mit meinem Namen verbindet man Zusammenarbeit und Kooperation mit den Kompetenzen in der Pflege und dem Gesundheitswesen.

Andrea Johlige Quelle: Jens Wegener

Andrea Johlige (Linke): Für die Menschen im Havelland waren die größten Erfolge, an denen ich mit beteiligt war, wohl die Verhinderung der Sammelstandortschießanlage der Bundeswehr in der Döberitzer Heide und die Sicherung der Bahnanbindung für Wustermark. Aber es gibt ganz viele weitere kleine und große Dinge, die ganz konkret die Lebensbedingungen der Menschen verbessert haben.

Dominik Kaufner Quelle: Danilo Hafer

Dominik Kaufner (AfD): Da ich erst nach ein paar Jahren im Beruf in die Politik einsteige, habe ich natürlich noch kein Projekt umsetzen können. Ich denke, dass man mich am ehesten mit bildungspolitischen Themen in Verbindung bringt. Mit Vorträgen zur Brandenburger Bildungspolitik war ich im Havelland und darüber hinaus unterwegs und habe dazu bereits mehrere Videos auf meiner Internetseite veröffentlicht.

Petra Budke Quelle: Danilo Hafer

Petra Budke (Bündnis 90/Grüne): Inzwischen bin ich fast sechs Jahre Landesvorsitzende. Der Landesverband ist stark gewachsen, wir haben viele neue Mitglieder und Ortsverbände. Die Stimmung ist gut, es gibt keine Flügelkämpfe und wir gehen geschlossen in den Wahlkampf. Die Kommunal- und Europawahlergebnisse sowie aktuellen Umfragewerte zeigen, dass wir im ganzen Land angekommen sind.

Christian Ehrecke Quelle: Andreas Kaatz

Christian Ehrecke (BVB/Freie Wähler): Wir haben für die Abschaffung der Straßenbeiträge mit über 100.000 Unterschriften gesorgt. Allein 2500 aus Brieselang. Altanschließer werden entschädigt und für das Scheitern der Gebietsreform (Zusammenlegung der Verwaltungen) haben wir gesorgt….welche sich unsere jetzige Regierung zu eigen machte.

Volkmar Richter Quelle: Wolfgang Balzer

Volkmar Richter (FDP): Im Landesvorstand der FDP habe ich den Widerstand gegen die Kreisgebietsreform initiiert, der mit weiteren Partnern zum Erfolg führte. In der Zählgemeinschaft im Kreis und im Bauausschuss von Ketzin habe ich mit sachlichen Argumenten überzeugt, auch gegen den ungezügelten Windkraftausbau.

Von MAZ

Zwei Frauen und fünf Männer werben bei der Landtagswahl im Wahlkreis 5 um die Erststimmen der Wähler. MAZ hat den Direktkandidaten Fragen gestellt. Heute wollen wir wissen, was sie bewegt für den Landtag zu kandidieren.

16.08.2019

Die Freiwillige Feuerwehr rüstet technisch auf: Nun konnte ein neuer Drehleiterwagen angeschafft werden. Möglich wurde der Kauf durch ein besonderes Einvernehmen mit einem Investor.

11.08.2019

Die Gemeinde möchte Mietpreissteigerungen im Zuge von Luxussanierungen in einigen Elstaler Wohnsiedlungen erschweren. Milieuschutzsatzungen sollen dabei helfen.

09.08.2019