Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wustermark Das Kirchendach wird erneuert
Lokales Havelland Wustermark Das Kirchendach wird erneuert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:21 28.11.2019
Die Sanierung der Elstaler Kirche hat begonnen. Quelle: Tanja M. Marotzke
Elstal

Wenn Elstaler und Gäste am Samstag zum Weihnachtsmarkt auf den Karl-Liebknecht-Platz kommen, fällt ihnen unweigerlich eine Baustelle ins Auge: Die Kirche ist eingerüstet. Zwar trübt das die beschauliche Adventsstimmung ein wenig, aber Pfarrerin Heike Benzin hat trotzdem Grund zur Freude. „Der erste Bauabschnitt hat endlich begonnen, mit viel Verspätung. Aber jetzt wird das Gotteshaus trockengelegt.“

Dach wird trockengelegt

Gerade mal 82 Jahre jung ist die Elstaler Kirche. Am 29 August 1937 wurde sie geweiht. Gleichwohl hat vor allem das Dach des im neuromanischen Baustil errichteten Gebäudes gelitten. „Balken und Ziegel können jetzt ausgetauscht werden“, so Heike Benzin.

Pfarrerin Heike Benzin. Quelle: Tanja M. Marotzke

In den letzten Jahren musste die Sanierung aus Kostengründen immer wieder verschoben werden. Dann endlich kam die Freigabe der Fördermittel. 50 Prozent der insgesamt rund 175 000 Euro teuren Maßnahmen im ersten Bauabschnitt erhält die Kirchengemeinde Elstal als Zuschuss, resultierend aus dem Staatskirchenvertrag, so die Pfarrerin. Zu dem Eigenanteil der Kirchengemeinde Elstal gibt es noch Zuschüsse vom Kirchenkreis Falkensee und der Gemeinde Wustermark.

Ärger wegen des Zeitverzugs

Was die Pfarrerin aber ärgert, ist die Vorgehensweise der Kreisverwaltung Havelland. „Wir hatten im Februar den Bauantrag eingereicht. Erst im August bekamen wir dann die Mitteilung, dass wir Auflagen erfüllen müssen. Dazu gehörten Gutachten über Tiere, die im Kirchturm möglicherweise nisten könnten. Dabei geht es unter anderem um den gemeinen Haussperling, also Spatzen. Auch eine Dohlenfeder ist gefunden worden, so dass wir nun Nistkästen anbringen müssen. Zudem wurde eine Bodenuntersuchung auf mögliche Kampfmittel neben der Kirche gefordert“, erklärt Heike Benzin. „Der Zeitverzug hat die Sanierung verteuert, weil das bestellte Gerüst an der Kirche lange ungenutzt stand.“

Veranstaltungen finden statt

Nach Abschluss des ersten Bauabschnittes soll sich im nächsten Jahr der zweite anschließen, hofft die Pfarrerin. Dann steht die Beseitigung der Risse im Turm, der Austausch von Teilen des Mauerwerks an, weil dort Feuchtigkeit drin steckt, sowie der Beleuchtungsanlage im Innern. Auch dafür sind Fördermittel beantragt worden.

Von allen Bauarbeiten in der Elstaler Kirche werden die geplanten Veranstaltungen nicht beeinträchtigt. Dazu zählen auch der Schulgottesdienst am 19. Dezember ab 18 Uhr mit der Schulpfarrerin und der Weihnachtsmarkt am Samstag.

Von Jens Wegener

Das Einstellungsprozedere für Erzieherinnen in der Gemeinde Wustermark soll auf den Prüfstand. Das fordern die Mitglieder des Sozialausschusses. Derzeit können 66 Kita-Plätze nicht vergeben werden, weil es nicht genug Fachpersonal gibt.

27.11.2019

Um auch künftig ausreichend Arbeitskräfte im GVZ Wustermark zu haben, sollen die Unternehmen Anreize für die Mitarbeiter im Bereich Mobilität schaffen. Dazu gehören zum Beispiel Job-Tickets, ein Bus-Shuttle vom Bahnhof und E-Bike-Leasing. Ein entsprechendes Konzept soll im nächsten Jahr erarbeitet werden.

27.11.2019

Eine Karawane von Traktoren machte sich Dienstagfrüh aus dem Havelland auf in Richtung Brandenburger Tor. Die Landwirte protestieren dort gegen das geplante Agrarpaket. Nach 15 Uhr setzt die Rückreise der Landwirte ein.

26.11.2019