Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wustermark Erdbeersaison bei Karls beginnt
Lokales Havelland Wustermark Erdbeersaison bei Karls beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 12.05.2019
Karls-Inhaber Robert Dahl (l.) und Betriebsleiter Wolfgang Loll prüfen der ersten Früchte vor Beginn der Ernte. Quelle: Privat
Elstal

Obstanbauer Karls hat seine diesjährige Erdbeerernte gestartet und erste Verkaufsstände in Berlin und Brandenburg eröffnet. An rund 80 Ständen, etwa in Mitte, Moabit, Spandau, Prenzlauer Berg, Tiergarten und in Karls Erlebnis-Dorf Elstal, sind die Schälchen der frühen Sorte „Flair“ zu haben.

150 Verkaufsstände in der Region

Der Verkauf der frischen Erdbeeren wird 2019 voraussichtlich bis Ende Juni andauern, so Karls-Sprecherin Nadja Schriever. Welcher der mehr als 150 Erdbeerverkaufsstände in der Region bereits geöffnet hat, kann unter www.karls.de/erdbeerfinder in Erfahrung gebracht werden.

Auf 410 Hektar Land rund um Rostock will das Unternehmen rund 8000 Tonnen Erdbeeren in diesem Jahr ernten.

Die ersten 2019 geernteten Erdbeeren von Karls. Quelle: privat

„Nach dem Pflücken behalten die Früchte einen mindestens einen Zentimeter langen Stil und werden jeden Tag von der Ostsee an die Verkaufsstände in Berlin und Brandenburg transportiert“, so Schriever.

Beliefern mit dem Street-Scooter

Besonderen Schwerpunkt lege Karls auf die ökologische Transformation. So seien die Verfahren des Erdbeeranbaus grundlegend geändert und unter anderem acht Meter breite Blühstreifen seitlich der Erdbeerfelder angepflanzt (insgesamt 30 Hektar) worden. Das diene der Ansiedlung von Nützlingen, die den Einsatz konventioneller Pestizide reduzieren und eine nachhaltige Landwirtschaft fördern sollen. Auch beim täglichen Transport gehe Karls neue Wege: „In Kürze wird ein elektrisch betriebener Street-Scooter zur Belieferung regionaler Erdbeerverkaufsstände eingesetzt“, sagt Schriever.

Rund 3,5 Kilogramm Erdbeeren verzehrt jeder Deutsche im Schnitt pro Jahr. Damit ist die süße Sommerfrucht eine der beliebtesten Obstsorten überhaupt.

Von Jens Wegener

Eine Skulptur, ein Denkmal oder ein Relief? Mit einer Form von Kunst am Bau will die Gemeinde Wustermark an die Leistungen des deutschen Flugpioniers und Namensgebers der Grundschule erinnern. Einen Favoriten gibt es noch nicht.

09.05.2019

Wustermarker Bauausschuss will keine weitere Bebauung der denkmalgeschützten Siedlung in Elstal – Entscheidung nächste Woche im Gemeindeparlament

08.05.2019

Die Gemeinde Wustermark ist auf fast 10000 Einwohner angewachsen. Es wird überall gebaut. Manche Entwicklung ging zu schnell, vor allem bei den Kitaplätzen taten sich Löcher auf, die erst Ende 2019 geschlossen werden können.

06.05.2019