Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wustermark Wustermark: Fahrkartenautomat am Bahnhof gesprengt
Lokales Havelland Wustermark Wustermark: Fahrkartenautomat am Bahnhof gesprengt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:04 10.02.2020
Die Kripo ermittelt jetzt wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Wustermark

Ein Fahrkartenautomat ist in der Nacht zum Samstag auf dem Bahnhof in Wustermark in der neuen Bahnhofstraße gesprengt worden.

Aufgefallen war dies einem Triebwagenführer, der mit seiner Regionalbahn am Samstagmorgen gegen 5.45 Uhr den Bahnhof durchfahren hatte. Der Fahrkartenautomat war zu dem Zeitpunkt stark beschädigt.

Daraufhin begaben sich Beamte der Bundespolizei und der örtlich zuständigen Polizei aus dem Revier Nauen zum Tatort. Sie stellten fest, dass unbekannte Täter den Automaten in den Nachtstunden mittels eines bisher noch unbekannten Explosivstoffs gesprengt haben, um an das darin enthaltene Bargeld zu gelangen. Dabei wurde das Gerät völlig zerstört. Personen kamen bei dem Vorfall nicht zu Schaden.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion.

Von MAZ Havelland

Für die Busverbindung von Ketzin zum Bahnhof Wustermark haben Kommunalpolitiker lange gekämpft. 1000 Leute beteiligten sich an einer Unterschriftensammlung. Doch die erste Fahrgastzählung war ernüchternd.

08.02.2020

Der Bund gibt in den kommenden Jahren mehr Fördermittel für die Verbesserung des Öffentlichen Nahverkehrs aus. Diese Chance müsse das Land Brandenburg nutzen, sagt der Linke-Landtagsabgeordnete Christian Görke.

05.02.2020

Die Straßenverkehrsbehörde des Landkreises hat das Ansinnen der Gemeinde Wustermark und des Ortsbeirates Priort für weitere Geschwindigkeitsreduzierungen auf der Kreisstraße 6304 abgelehnt.

04.02.2020