Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wustermark Auto steht neben Bahnstrecke in Flammen
Lokales Havelland Wustermark Auto steht neben Bahnstrecke in Flammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:29 31.03.2019
Die Wustermarker Feuerwehr löschte den Brand neben den Gleisen bei Wernitz. Quelle: Julian Stähle
Wustermark

Zu einem ungewöhnlichen Löscheinsatz wurde die Wustermarker Feuerwehr am Samstagabend nahe der Ortschaft Wernitz gerufen. Ein Lokführer hatte direkt an der Bahnstrecke einen brennenden Pkw bemerkt und dies gemeldet. So wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wustermark umgehend gegen 23.30 Uhr alarmiert.

Anfahrt war schwierig

Die Anfahrt gestaltete sich allerdings schwierig, da nicht ganz klar war, wo sich der Einsatzort genau befindet. Schließlich fanden die Einsatzkräfte das betreffende Fahrzeug in einem Straßengraben unweit der Gleise der Strecke Berlin-Hannover. Als erstes konnten sie feststellen, dass sich im Fahrzeug keine Personen mehr befanden. Und offenbar wurde auch niemand verletzt.

Keine Kennzeichen am Auto

Da die Kameraden den Besitzer des Fahrzeugs nicht antrafen und an dem Auto auch keine Kennzeichen zu finden waren, alarmierten die Einsatzkräfte die Polizei.

Zugverkehr nicht beeinträchtigt

Die Kameraden löschten unter Einsatz von Schaummittel den Pkw-Brand ab und sicherten die Einsatzstelle. Ein Abschleppdienst beseitigte das Wrack aus dem Gleisbereich. Da der Wagen nur neben den Schienen im Graben hing, war der Zugverkehr nicht beeinträchtigt.

Von MAZ Havelland

Die Gemeinde Wustermark will die bisherige eigene Planung zur Verhinderung weiterer Windräder vorerst ruhen lassen. Im Mai soll dazu ein Grundsatzbeschluss gefasst werden.

28.03.2019

Ein zusätzlicher Parkplatz entsteht derzeit am Designer Outlet Berlin in Elstal. Bis zu 600 Stellplätze entstehen so zusätzlich für alle Shoppingwütigen.

25.03.2019

Die Wustermarker Sozialdemokraten wollen nicht nur in der Gemeinde mitmischen, sie haben auch Bewerber für den Kreistag Havelland und die Ortsbeiräte nominiert.

25.03.2019