Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wustermark Die Linke will Anreize für Tagesmütter setzen
Lokales Havelland Wustermark Die Linke will Anreize für Tagesmütter setzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 20.05.2019
Wenn es nicht genügend Kita-Plätze gibt, ist die Kinder-Tagesbetreuung eine Alternative. Quelle: Andreas Koska
Anzeige
Wustermark

Vorschläge zur Förderung von Kindertagespflegepersonen in der Gemeinde Wustermark hat die Linke Wustermark jetzt bei der Verwaltung eingereicht. „Solange immer noch viele Familien auf einen Kitaplatz in Wustermark warten, solange sind kreative Lösungen gefragt und solange darf Wustermark bei der Förderung von Tagesmüttern oder -vätern im Vergleich zu anderen Gemeinden nicht hinten anstehen“, so Fraktionschef Tobias Bank.

100 Euro Kopfpauschale

Die Linken wollen unter anderem für Kindertagespflegepersonen eine Kopfpauschale von 100 Euro für die Aufnahme von Kindern aus der eigenen Gemeinde. Zur Starterleichterung sollte es einmalig 2000 Euro geben, die an einen bestimmten Mindest-Zeitraum (etwa zwei Jahre) gekoppelt sein soll. Jedes Jahr sollten Tagespflegepersonen zudem 500 Euro bekommen, um Spielgeräte für drinnen und draußen zu kaufen. Auch an eine Gesundheitsförderung sei gedacht, so Bank.

Anzeige

Ein weiterer Punkt: „Die Gemeinde Wustermark könnte als Unterstützung für und Anreiz zur Ansiedlung von Tagespflegepersonen einen Risikoausgleich zahlen, der greift, wenn zum Beispiel ein Elternteil arbeitslos wird und das Kind dann nicht mehr solange betreut werden darf, was im Verhältnis erhebliche finanzielle Einbußen bedeutet“, ergänzt der Fraktionschef.

Von Jens Wegener

MAZ-Service: MAZJob

Stelle gesucht?

Wir haben die Lösung!