Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wustermark Neues Logistikzentrum für Handtaschen und mehr
Lokales Havelland Wustermark Neues Logistikzentrum für Handtaschen und mehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:22 28.06.2019
Haben Grund zur Freude über den bevorstehenden Einzug (v.l.): Danny Wardow, Holger Schreiber, VGP-Projektleiter Richard Fichtbauer, VGP-Geschäftsführer Daniel Sigmann, Projektleiterin Julia Püschel (Wardow GmbH) und Alina Becher – im Rathaus fürs GVZ zuständig. Quelle: Andreas Kaatz
Wustermark

Eine riesige, 14 Meter hohe Halle ist in den vergangenen Monaten in der Magdeburger Straße 5 im GVZ Wustermark entstanden – errichtet von der Firma VGP Industriebau. Von dort aus wird demnächst der Online-Händler Wardow hochwertige Taschen, Reisegepäck und Accessoires im Premiumsegment an Kunden in Europa und darüber hinaus verschicken.

Wann das Unternehmen dort genau seinen Betrieb aufnimmt, steht noch nicht fest. „Der Juli ist unser Wunschtermin. Noch wird in einigen Bereichen gearbeitet“, sagt Geschäftsführer Danny Wardow am Freitag zum Richtfest. „Wir freuen uns schon darauf“, blickt er auf den bevor stehenden Einzug voraus

Viel mehr Platz als bisher

Mehr als 10 000 Quadratmeter werden künftig zur Verfügung stehen – deutlich mehr als bisher. Fast zehn Jahre ist das Unternehmen bereits in Wustermark tätig, platzt am jetzigen Standort jedoch aus allen Nähten. Im neuen Logistikzentrum ist aber erst einmal genug Platz.

Auf vier Ebenen entsteht eine Fachbodenregalanlage, in der später mehr als 300 000 Artikel lagern werden. Dazu gehören unter anderem Hand- und Aktentaschen, Rucksäcke, Koffer und Geldbörsen.

Monatlich 1500 neue Artikel

Nach Fertigstellung wird der neue Logistikkomplex zusätzlich 1500 Quadratmeter für Zwischengeschosse und Büro- und Sozialräume umfassen. Hinzu kommt das hauseigene Fotostudio. Denn jeden Monat gehen 1000 bis 1500 neue Artikel ein, die aus verschiedenen Perspektiven fotografiert werden.

„Wenn wir hier einziehen, werden wir zum Start 100 000 Artikel haben“, sagt Wardow. Anfangs sollen dort 25 Mitarbeiter tätig sein und später maximal 60, wenn sich die Artikelanzahl – wie geplant – verdreifacht hat. Denn Danny Wardow hofft, dass sich der Umsatz weiter erhöhen wird.

Optimal aufgestellt

„Wir haben hier in die Zukunft gebaut. Die Errichtung eines größeren und effizienteren Logistikzentrums ist aufgrund des starken Wachstums für uns eine logische Konsequenz. Mit dem neuen Standort sind wir für die Zukunft und weiteres Wachstum optimal aufgestellt. Zudem können wir unseren Mitarbeitern ein modernes und hochwertig eingerichtetes Arbeitsumfeld bieten“, so der Geschäftsführer.

Auch Wustermarks Bürgermeister Holger Schreiber freut sich über den Zuwachs. „Das Güterverkehrszentrum ist jetzt mit Abstand die wichtigste Einnahmequelle, was die Gewerbesteuern betrifft“, sagt er. Und mit mehr als 4000 Arbeitsplätzen spiele es für die Region auch eine bedeutende Rolle als Arbeitgeber. Mittlerweile sind die Flächen im GVZ komplett verkauft und „die damaligen Kreditverbindlichkeiten bei der Übernahme des GVZ sind auf Null reduziert“.

Von Andreas Kaatz

Im Vorjahr sind die Preise für Baugrundstücke für Ein- und Zweifamilienhäuser im Landkreis gewaltig angezogen. Im Speckgürtel sogar um 20 Prozent. Auch Nauen gehört bezogen auf die Preisentwicklung schon zum berlinnahen Raum.

27.06.2019

Kaum ist der erste Nistplatz für Mehlschwalben in der Gemeinde Wustermark errichtet, wird schon für den zweiten geplant. Der kommt in den Ortsteil Wustermark.

27.06.2019

In Elstal gab es eine Überraschung, in Wustermark fast einen Eklat bei den konstituierenden Sitzungen der Ortsbeiräte der Gemeinde Wustermark. In Hoppenrade regiert jetzt eine Frau.

21.06.2019