Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Auf und ab einer Dorfkneipe
Lokales Havelland Auf und ab einer Dorfkneipe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:44 14.11.2014
Tom Hilmer (l.) führt den „Friesenhof“. Quelle: privat
Mützlitz

Mützlitz hat noch eine Dorfkneipe. Thomas Hilmer hat dafür gesorgt. Er trotzte dem Trend des Kneipensterbens auf dem Lande. Im November 2004 eröffnete Tom, wie er von den meisten Einwohnern und Stammgästen genannt wird, die Landgaststätte & Pension Friesenhof in Mützlitz. Eigentlich wollte der Wirt, der in den 80er Jahren das Tanzcafé in Rathenow leitete, nicht wieder in die Gastronomie einsteigen.

Die Familie und Freude haben ihm zugeredet und ihn letztlich überzeugt, es doch zu machen. Die Überredungskünstler von damals sind auch heute der Rückhalt bei einem langen Arbeitstag, der deutlich mehr als zwölf Arbeitsstunden hat.

Bereut hat Thomas Hilmer seine Entscheidung für den Friesenhof nicht, obwohl die Umsatzkurve über die zehn Jahre immer wieder schwankte. Dem verheißungsvollen Start folgte 2006 ein Einbruch, weil die Straße vor dem Friesenhof sechs Monate lang eine Baustelle war. Durchreisende hielten nicht mehr an und selbst für Stammkunden wurden die Bauarbeiten ein zu großes Hindernis für gemütliche Kneipenabende.

Nach dem Abschluss der Bauarbeiten kamen die Gäste nicht gleich wieder. Die Langzeitwirkung der Baustelle war schwierig für den Friesenhof, wurde aber mit dem Verständnis von Geschäftspartnern überstanden. Heute läuft das Geschäft wieder gut im Friesenhof. Thomas Hilmer ist zufrieden.

Spezialitätentage an den Wochenenden sorgen oft für ein volles Haus im Friesenhof mit 40 Plätzen. 80 Prozent der Gäste kommen dem Wirt zufolge aus einem Umland von 50 Kilometern und somit nicht nur aus Mützlitz und den Nachbardörfern, sondern auch aus Brandenburg an der Havel, Nauen, Rathenow oder Friesack.

Schätzen würden die Gäste vor allem die gemütliche dörfliche Atmosphäre und das in der Küche viele Gerichte noch nach Rezepten aus „Omas Zeiten“ zubereitet werden, meint Hilmer, der auch Familien- und Betriebsfeiern ausrichtet. Seine zwei Pensionszimmer werden von Gästen gebucht, die im Friesenhof feiern, in Mützlitz Verwandte besuchen oder die Großtrappenbalz beobachten.

Von Norbert Stein

Havelland Kommunalaufsicht genehmigt Haushalt nur mit Auflagen - Rathenow unter Sparzwang

Das Haushaltssicherungskonzept der Stadt Rathenow und der Haushalt für das Jahr 2014 sind von der Kommunalaufsicht genehmigt worden. Das hat Bürgermeister Ronald Seeger den Mitgliedern des Hauptausschusses gestern Abend mitgeteilt. Der Etat war im Sommer von der Kreisbehörde wegen erheblicher Mängel zurückgewiesen und nach umfangreicher Überarbeitung Anfang Oktober zur erneuten Prüfung eingereicht worden.

14.11.2014
Havelland 2000 Karten für Spiel gegen Energie Cottbus bereits verkauft - Brieselang im Pokalfieber

Am Imbiss neben dem Fichtesportplatz gibt es an diesem Tag nur ein Thema: Brieselangs Pokalspiel am Sonnabend gegen die Drittliga-Kicker von Energie Cottbus. Über 2000 Karten sind für das Viertelfinalspiel im branden burgischen Landespokal bereits verkauft worden. Bis zu 3500 Zuschauer werden erwartet.

14.11.2014
Havelland Maueröffnung in Falkensee erst am 13. November 1989 - Erinnern an den Falkenseer Mauerfall

Ganz persönliche Erinnerungen an den Mauerfall vor 25 Jahren erzählten sich am Donnerstag Havelländer und Spandauer an historischem Ort. An der heute viel befahrenen Spandauer Straße, die auf Berliner Seite zur Falkenseer Chaussee wird, war die Mauer mit vier Tagen Verspätung geöffnet worden – am 13. November 1989.

14.11.2014