Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Zweiter Anlauf auf der Tanklager-Brache
Lokales Havelland Zweiter Anlauf auf der Tanklager-Brache
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 16.01.2015
Zweiter Anlauf: Auf dem Tanklager-Areal soll eine Photovoltaik-Anlage installiert werden.
Zweiter Anlauf: Auf dem Tanklager-Areal soll eine Photovoltaik-Anlage installiert werden. Quelle: M. Kniebeler
Anzeige
Rathenow

Das ist bereits der zweite Versuch, das Gelände zwischen Semliner Straße und Falkenweg zu beleben. Die Idee, auf der freigeräumten Fläche eine Photovoltaikanlage zu errichten, stammt von einem Investor aus dem Stuttgarter Raum. Der war sich Ende 2012 mit der Bima einig geworden, auf einem rund zwölf Hektar großen Areal eine Anlage zur Sonnenstromgewinnung zu installieren. Anfang des vergangenen Jahres stieg der Investor aus dem Projekt aus. Seitdem sucht die Bima nach einem neuen Nutzer, der nun gefunden ist.

2013 hatte die Bima ein Spezialunternehmen beauftragt, einen Teil der 48 Hektar großen Fläche, die bis 1991 von sowjetischen Streitkräften genutzt wurde, freizuräumen. Auf einem 12 Hektar großen Areal wurden eine große Fahrzeughalle, mehrere Baracken und ein rund 30 Meter hoher Schornstein abgerissen. Baurechtlich ist festgelegt, dass die Fläche für Photovoltaik genutzt werden soll. Allerdings muss der Investor, bevor er mit dem Bau der Anlage beginnt, gewisse naturschutzrechtliche Auflagen erfüllen. Unter anderem wegen dieser Auflagen hatte der erste Investor seine Pläne zurückgezogen.

Auch der neue Nutzer ist an diese Auflagen gebunden. Dieser sei dabei, die Dinge abzuarbeiten, sagte Arnoldi im MAZ-Gespräch, ohne ins Detail zu gehen. Sobald die naturschutzrechtliche Genehmigung zur Installation der Anlage vorliege, werde das Vorhaben starten. Bis 1991 wurde auf dem abgeschotteten Gelände an der Semliner Straße von den sowjetischen Streitkräften ein Tanklager betrieben. Das zum Teil durch Treibstoffrückstände verunreinigte Grundstück wird seitdem von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben verwaltet. Ziel ist es, das Areal einer zivilen Nutzung zuzuführen.

Von Markus Kniebeler

Havelland Ketziner Haushalts-Entwurf für 2015 steht - 3,2 Millionen auf der Bank
13.01.2015
Polizei Havelland: Polizeibericht vom 13. Januar - Einbruch in Falkenseer Kosmetikstudio
13.01.2015
13.01.2015