Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Märkisch Oderland Rentnerin in Erkner erstochen: Tatverdächtiger nach vier Jahren gefasst
Lokales Märkisch Oderland Rentnerin in Erkner erstochen: Tatverdächtiger nach vier Jahren gefasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 27.01.2020
Die Polizei hat einen 24-Jährigen festgenommen, der 2015 eine 72-Jährige in ihrer Wohnung in Erkner erstochen haben soll. Quelle: Symbolfoto, dpa
Erkner

Ein junger Mann, der vor mehr als vier Jahren eine Rentnerin in Erkner (Oder-Spree) erstochen haben soll, sitzt nun in Untersuchungshaft. Der inzwischen 24 Jahre alte Mann aus Berlin wurde vor einer Woche festgenommen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten.

Das Amtsgericht Frankfurt (Oder) erließ demnach einen Tag später Haftbefehl. Der 24-Jährige habe sich bislang nicht zur Tat geäußert. Weitere Details teilten die Ermittler zunächst nicht mit. Auch ob es eine vorherige Verbindung zwischen Täter und Opfer gab, blieb demnach zunächst unklar.

Das ist in Erkner passiert

Die 72 Jahre alte Rentnerin wurde im Juni 2015 tot in ihrem Wohnhaus gefunden. Den Angaben nach starb sie an Stichverletzungen, die ihr der damals 19-Jährige zugefügt haben soll. Die Mordkommission startete damals einen Zeugenaufruf, die Staatsanwaltschaft setzte eine Belohnung von 2500 Euro aus.

Lesen Sie auch:

Von RND/dpa

In Altlandsberg ist es am Dienstag zu einer Explosion in einem Doppelhaus mit Folgebrand gekommen. Dabei wurde ein 58-jähriger Mann schwer verletzt. Der Feuerwehreinsatz dauerte bis tief in die Nacht.

16.10.2019

Auf der Bundesstraße 1 bei Vogelsdorf ist ein Rettungswagen mit einem Auto zusammengeprallt. Nach Angaben der Polizei nahm das Auto dem Krankenwagen die Vorfahrt. Dabei sind mindestens drei Menschen schwer verletzt worden.

15.10.2019

Der Tod Sigmund Jähns hat in seiner Brandenburger Wahlheimat große Betroffenheit ausgelöst. Strausbergs Elke Stadeler würdigte den Weltraumpionier als „liebenswerten und sehr bescheidenen“ Menschen. Auch Ministerpräsident Dietmar Woidke kondolierte.

23.09.2019