Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Lokales Musicals im Gesamtpaket
Lokales Musicals im Gesamtpaket
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 24.10.2017
Musicalliebhaber sollten sich den 20. Februar 2018 vormerken. Dann ist die große Andrew-Lloyd-Webber-Gala in Luckenwalde zu sehen. Quelle: Foto: Privat
Luckenwalde

Eine zweieinhalbstündige Show zu Ehren eines der größten Musicalkomponisten aller Zeiten mit Auszügen aus seinen Meisterwerken ist am 20. Februar 2018 im Luckenwalder Stadttheater zu erleben: Das Phantom der Oper, Cats, Jesus Christ Superstar, Evita, Sunset Boulevard, Starlight Express, Aspects of Love, Liebe stirbt nie, Song and Dance.

Die Akteure kommen alle direkt aus dem Londoner West End: fünf Gesangssolisten, acht singende und tanzende Musicaldarsteller und ein Moderator nehmen die Zuschauer mit auf eine emotionale Berg- und Talfahrt der großen Gefühle. Ein 14-köpfiges Orchester, farbenprächtige Kostüme und eine aufwendige Licht- und Multimedia- Technik machen diesen Abend nach Angaben der Veranstalter zu einer sensationellen Show.

Wer kennt sie nicht? Titel wie Don’t Cry for me Argentina, Memories, Starlight Express, With One Look, Music of the Night. Die weltbekannten Musical-Highlights des Starkomponisten sind alle bei der großen Andrew-Lloyd-Webber-Gala zu hören.

Laurent N’Diaye, der in ganz Europa mit seinen Rollen unter anderem in Starlight Express, Joseph, La Cage aux Folles, Aida und Showboat große Erfolge feiern konnte, führt in deutscher Sprache durch das Programm. Er und die anderen Künstler versprechen ein kurzweiliges Vergnügen mit rasante Tanzszenen und beeindruckenden Stimmen. Die Show soll sowohl die Fans des Meisters begeistern als auch die Zuschauer, die Webbers Musik zum ersten Mal entdecken. Die aus Australien stammende und in Paris lebende Choreografin Jeanette Damant entwarf die Choreografie, die mit der Regie von Jochen Sautter, der ebenfalls in Paris lebt und arbeitet, geschickt abgestimmt ist.

Das spektakuläre Videomapping und Lichtdesign von Daniel Stryjecki geben der Show eine besondere Note und lassen schöne Bilder entstehen. Die Kostüme wurden in Paris in Zusammenarbeit mit Rick Dijkmann, Kostümdesigner bei Disneyland Paris, entworfen. Orches-triert und arrangiert wurde die Musik von Piotr Oleksiak, der die 14 Musiker aus England, Spanien, Deutschland und Polen leitet. Für die künstlerische und musikalische Gesamtleitung sind Deborah Sasson und Jochen Sautter verantwortlich.

Wie Andreas Kitzing vom Kulturamt der Stadt Luckenwalde berichtet, war die Produktionsfirma mit anderen Aufführungen bereits zwei Mal in der Kreisstadt zu Gast. „Die bringen alles mit, was für die Veranstaltung benötigt wird, bis zur letzten Schraube“, sagt Kitzing. Besondern fasziniert ist er von den LED-Leinwänden. Für das Luckenwalder Stadttheater wäre eine solche Anschaffung seiner Ansicht nach zu teuer. Die Verträge für die Andrew- Lloyd-Webber-Gala wurden bereits im März 2017 geschlossen. Die ersten Absprachen gab es schon im Dezember 2016.

Andreas Kitzing ist gespannt auf die Kostüme, die bisher alle Besucher fasziniert hätten. „Und wir müssen sehen, wie das mit dem Starlight Express funktioniert“, sagt Kitzing. „Die Künstler tragen ja spezielle Rollschuhe und wir müssen darauf achten, dass der Bühnenboden nicht darunter leidet.“ Kitzing findet die Idee sehr gut, die bekanntesten Musicals auf einmal auf die Bühne zu holen. Das sei eine gute Gelegenheit für all jene, die einzelne Aufführungen verpasst hätten.

Der Kartenverkauf für die Show ist bereits in vollem Gange. Karten für diese Veranstaltung gibt es auch in der MAZ-Geschäftsstelle.

Von Margrit Hahn

Am Freitag, 27. Oktober, lädt die Oranienburger Händlergemeinschaft CGO zur mittlerweile 11. Lichternacht. Der Boulevard und die Fischerstraße bleiben aus diesem Anlass gesperrt. Überall ist Fußgängerzone. Bis 22 Uhr kann geshoppt werden.

20.10.2017

Am Sonntag findet in der sanierten Germendorfer Kirche nicht nur ein Festgottesdienst statt, es wird auch ein „Luther-Apfelbaum“ gesetzt. Der kommt am Sonnabend aus Wittenberg. Und die Bank, die künftig zum Verweilen in seinem Schatten einladen soll, steht schon.

22.10.2017

Tierparkchef Torsten Eichholz hat am Donnerstag Ortsvorsteher Olaf Bendin Listen mit 1478 Unterschriften von Besuchern übergeben, die sich auch dafür aussprechen, dass der Bus den Tierpark anfährt. Bendin fühlt sich in der Sache lange genug von der Politik hingehalten.

19.10.2017