Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Küsschen für den Liebsten
Lokales Oberhavel Küsschen für den Liebsten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 08.07.2018
Natalie und Benjamin Sprenger von der Feuerwehr Hennigsdorf haben 2017 geheiratet. Quelle: Robert Roeske/PRIVAT
Germendorf

Sie trägt die Trikotnummer 19. Er läuft mit der 5 auf. Natalie und Benjamin Sprenger kämpfen im zweiten Turnierspiel gegen Gastgeber Germendorf um den Sieg. Beide sind mit vollem Einsatz dabei. Genau seit einem Jahr sind sie verheiratet. Doch statt mittags schick Essen zu gehen oder den besonderen Tag romantisch allein zu verbringen, haben Natalie und Benjamin Sprenger die Fußballschuhe geschnürt. Das Liebespaar tritt mit der Hennigsdorfer Mannschaft beim 1. MAZ-Feuerwehr-Cup an. „Wir

Sechs Teams jagten am Sonnabend, 7. Juli 2018, im Oranienburger Ortsteil Germendorf beim 1. MAZ-Feuerwehr-Cup dem Ball hinterher. Fünf Feuerwehren aus der Region hatten für das erstmals ausgetragene Turnier gemeldet, Gastgeber Germendorf stellte gar zwei Mannschaften. Nicht nur der Sport, vor allem auch der Spaßfaktor stand im Mittelpunkt, für alle Beteiligten war die Cup-Premiere ein großer Gaudi. Quelle: Robert Roeske

kennen uns seit sieben Jahren, haben uns durch den Feuerwehrsport kennengelernt und haben 2017 in Mildenberg im Ziegeleipark geheiratet“, plaudert Benjamin Sprenger. Der 30-Jährige ist in Glienicke großgeworden und seit 15 Jahren bei der Feuerwehr. „Ich weiß noch, wie alles anfing. Es war bei Spiele-Abenden. Da haben wir uns heimlich unten in der Wache getroffen“, schildert Benjamin Sprenger. Von ihm waren auch die ersten Flirtversuche ausgegangen. Am Anfang sei aber nichts ernstes dabei gewesen. „Wir waren richtig gute Kumpels“, erzählt Natalie Sprenger (21), die in Hennigsdorf groß geworden ist, bei der Stadt arbeitet und nun schon seit zehn Jahren bei der Feuerwehr ist. Dann habe sich alles entwickelt. „Das Bauchkribbeln war da. Wir haben uns viel geschrieben.“ Es funkte zwischen beiden. Den ersten Kuss gab es auch auf der Feuerwache. Oder doch im Auto? Sicher sind sie sich nicht.

Überraschung für den Abend geplant

Vor einem Jahr dann die Hochzeit. Vor 80 Gästen. Bis zum Anpfiff am Sonnabend hatte der Bräutigam noch kein Geschenk für seine Ehefrau überreicht. Anders Natalie. Sie hatte einen bunten Mix aus Herzen und Bildern von der Hochzeit zusammengestellt und schon beim Frühstück mit einem dicken Kuss überreicht. Ganz zur Freude von Benjamin Sprenger. „Am Abend gibt es noch eine Überraschung“, verrät er. „Wir werden nach Mildenberg fahren. Dort warten die Trauzeugen. Dann wollen wir im Alten Hafen schick essen. Ich habe unser Hochzeitsbild auf Leinwand drucken lassen. Darüber wird sie sich freuen.“

Nächstes Jahr mehr Teilnehmer - das Turnier wird sich rumsprechen

Hat sie. Jubeln durften die beiden schon während des MAZ-Cups mehrfach. Elf Tore schoss Hennigsdorf. „Wir haben uns gefreut, als wir hörten, dass es so ein Turnier für Feuerwehren gibt“, sagt Natalie Sprenger. „So eine Meisterschaft für Oberhavel gab es lange nicht mehr.“ Auch Benjamin Sprenger ist begeistert: „Das Turnier wird sich rumsprechen. Im nächsten Jahr werden es mehr Mannschaften sein.“

Sechs Teams jagten am Sonnabend, 7. Juli 2018, im Oranienburger Ortsteil Germendorf beim 1. MAZ-Feuerwehr-Cup dem Ball hinterher. Fünf Feuerwehren aus der Region hatten für das erstmals ausgetragene Turnier gemeldet, Gastgeber Germendorf stellte gar zwei Mannschaften. Nicht nur der Sport, vor allem auch der Spaßfaktor stand im Mittelpunkt, für alle Beteiligten war die Cup-Premiere ein großer Gaudi.

Bei der Premiere waren sechs Teams am Start. Am Ende ließ sich Germendorf I den Turniersieg nicht nehmen. Ohne Niederlage und ohne Gegentor wurde die Mannschaft um Maximilian Marquardt, der mit sieben Treffern bester Torschütze wurde, Oberhavel-Champion. Hennigsdorf wurde Zweiter vor Germendorf II, Kremmen, Nassenheide und Fürstenberg. Das Team aus der Wasserstadt gewann zwar keine Partie. Trotzdem hatte Fürstenberg einen technisch starken Mann in den Reihen. Steve Runge zeigte sich an der MAZ-Torwand treffsicher und verwandelte gleich die ersten drei Versuche im oberen linken Loch.

Bester Torhüter und Spieler aus Nassenheide

Sechs Teams jagten am Sonnabend, 7. Juli 2018, im Oranienburger Ortsteil Germendorf beim 1. MAZ-Feuerwehr-Cup dem Ball hinterher. Fünf Feuerwehren aus der Region hatten für das erstmals ausgetragene Turnier gemeldet, Gastgeber Germendorf stellte gar zwei Mannschaften. Nicht nur der Sport, vor allem auch der Spaßfaktor stand im Mittelpunkt, für alle Beteiligten war die Cup-Premiere ein großer Gaudi. Quelle: Robert Roeske

Jubel gab es auch in Nassenheide. Das Team stellte mit Christian Anske den besten Torwart. „Wir sind alle überglücklich. Eine geniale Veranstaltung“, so der 27-Jährige. „Wir haben zwei Titel geholt.“ Denn neben dem besten Torwart stellte das Team auch den besten Spieler. Lennox Anske (10) nahm überglücklich die Urkunde in Empfang. Christian ist sein Onkel.

Applaus gab es auch von Natalie und Benjamin Sprenger. Im ersten Spiel gegen Germendorf gab es am Ende keinen Sieger. 0:0 endete das Duell. Auch Dank der guten Leistung des Liebespaars.

Die Ergebnisse im Überblick

KremmenGermendorf II 1:1

Germendorf I – Hennigsdorf 0:0

NassenheideFürstenberg 2:0

KremmenGermendorf I 0:5

NassenheideGermendorf II 0:1

Fürstenberg - Hennigsdorf 0:3

Germendorf I – Germendorf II 2:0

KremmenFürstenberg 1:1

NassenheideHennigsdorf 0:1

Germendorf I – Fürstenberg 3:0

HennigsdorfGermendorf II 2:2

KremmenNassenheide 3:1

FürstenbergGermendorf II 0:1

Germendorf I – Nassenheide 1:0

KremmenHennigsdorf 0:5

Von Sebastian Morgner

Oberhavel Achtung, Blitzer! - Radarkontrolle am Montag

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist auch am Montag wieder mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

08.07.2018

Die Abibälle sind getanzt, die Zeugnisse vergeben. Für die Oberhaveler Abiturienten beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt. Eine schöne Erinnerung an die Schulzeit ist das Foto mit dem Abiturjahrgang. In unserer Bildergalerie kommen in den nächsten Wochen immer mehr Abiturklassen dazu.

17.07.2018
Oberhavel Kriminalitätslage in Oberhavel vom 6. Juli 2018 - Polizeiüberblick: Trickdiebstahl in Summt

Brand in Lehnitz, Einbruch in Oranienburg und Dieseldiebstahl in Velten – diese und weitere Meldungen der Polizei Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 6. Juli.

06.07.2018