Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
800 Jahre Oranienburg Ärger mit einem Müllhaufen
Lokales Oberhavel 800 Jahre Oranienburg Ärger mit einem Müllhaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 22.09.2017
Kein schöner Anblick: Der Dauer-Sperrmüllhaufen an der Dr.-Kurt-Scharf-Straße.
Kein schöner Anblick: Der Dauer-Sperrmüllhaufen an der Dr.-Kurt-Scharf-Straße. Quelle: Heike Bergt
Anzeige
Oranienburg

Es ist ein riesiger Sperrmüllhaufen, der Renate Nernheim ärgert. Sie arbeitet in einer Kinder- und Jugendwohngruppe in der Gegend mit Blick auf den Abfallhaufen. Der Sperrmüllberg liegt vorm Haus an der Ecke Chausseestraße/Dr.-Kurt-Scharf-Straße. „Und das schon seit Wochen“, beklagt sie am Lesertelefon. Derweil werde der Haufen aus Möbeln, Brettern und mehr immer breiter und auch höher. Mancher nimmt sich was weg, andere legen etwas dazu. Sie habe sich bereits an das Ordnungsamt der Stadt gewandt, das habe an den Außendienstmitarbeiter verwiesen und von ihm habe sie erfahren, dass im Haus ein Mieter ausgezogen sei, der Eigentümer informiert ist und „man dran sei“. „Das war vor vier Wochen. Wie bekommt man den Schandfleck aus dem öffentlichen Raum denn weg?“, fragt Renate Nernheim.

Die MAZ erfuhr über die Pressestelle der Stadt, dass die AWU die Abfuhr für Anfang Oktober zugesagt hat. Der Mieter habe den Sperrmülltermin eher beantragt, aber durch die massenhafte und zusätzlich erforderliche Entsorgung von Sperrmüll nach dem Starkregen sei man mit der Termin-Abfuhr einfach nicht hinterher gekommen. Das soll nun nachgeholt werden.

Von Heike Bergt

19.09.2017
16.09.2017
18.09.2017