Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Angeklagte im Maike-Thiel-Prozess wieder frei
Lokales Oberhavel Angeklagte im Maike-Thiel-Prozess wieder frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 15.04.2014
Die Angeklagten in Neuruppin warten Ende März 2013 neben ihrem Anwalt Michael Antonow (M) im Landgericht auf den Prozessbeginn. Quelle: Bernd Settnik

Die Angeklagten im Mordprozess zum Verschwinden einer hochschwangeren Jugendlichen kommen wieder auf freien Fuß. Ihre Beschwerden beim Oberlandesgericht (OLG) gegen eine Entscheidung des Landgerichts Neuruppin seien erfolgreich gewesen, sagte eine OLG-Sprecherin am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa.
Die Haftbefehle gegen den 34 Jahre alte Ex-Freund der jungen Frau und dessen Mutter (61) würden wieder außer Vollzug gesetzt. Anders als die Richter in Neuruppin sah das OLG keine Grundlage für eine erneute Untersuchungshaft. Diese sei nur möglich, wenn neue Umstände vorlägen. Dies sei nicht der Fall, erläuterte die Sprecherin.
Mutter und Sohn stehen seit fast einem Jahr vor Gericht. Der Mann ist wegen Mordes an der hochschwangeren Maike Thiel am 3. Juli 1997 angeklagt, seiner Mutter wird Anstiftung dazu vorgeworfen.

Nach längerer Zeit in der Untersuchungshaft waren die Haftbefehle erstmals im vergangenen Dezember außer Vollzug gesetzt worden. Die Beschuldigten müssen sich regelmäßig bei der Polizei melden. Vor einigen Wochen widerrief das Gericht jedoch seine frühere Entscheidung und die Beschuldigten kamen erneut ins Gefängnis.
Der Prozess ist derzeit bis zum 28. April unterbrochen, weil ein Richter krank ist. Die Leiche der damals 17 Jahre alten Frau aus Leegebruch (Oberhavel) ist bis heute verschwunden.

dpa

Mehr zum Thema

Die für Montag, Dienstag und die kommende Woche anberaumten Termine im Maike-Thiel-Prozess sind abgesagt. Diesmal ist der Vorsitzende Richter Gert Wegner erkrankt. Die Angeklagten bleiben weiterhin inhaftiert. Nun soll am 28. April weiter verhandelt werden.

07.04.2014
Brandenburg "Mord ohne Leiche" gibt weiter Rätsel auf - Neuer Beweisantrag im Maike-Thiel-Prozess

Die Leiche von Maike Thiel fehlt, doch die Ermittler gehen von Mord aus. Indizien sollen die Täter überführen. Deren Verteidigung versucht alles, um diese zu erschüttern. Die für Montag geplanten Plädoyers wurden nicht gehalten, weil die Verteidigung einen neuen Beweisantrag gestellt hat.

10.03.2014
Brandenburg Indizien und Zeugenaussagen sollen Verdächtige überführen - Maike-Thiel-Prozess wird fortgesetzt

Der Prozess um das spurlose Verschwinden der hochschwangeren Jugendlichen Maike Thiel vor siebzehn Jahren wird in Neuruppin fortgesetzt. Das Landgericht will über einen Beweisantrag der Verteidigung entscheiden, einen weiteren Gutachter zu hören. Immer wieder verzögerte sich der Prozess und im Februar kam es im Gerichtssaal sogar zu Tumult.

24.03.2014
Oberhavel Abiturjahrgang geht mit Weltall-Spaßaktion in die Prüfungszeit - Countdown für Granseer Zwölftklässler

„Völlig losgelöst von der Schule schwebt unser Raumschiff völlig schwerelos.“ Mit der Melodie des bekannten Liedes von Peter Schilling verabschiedeten sich die diesjährigen 47 Abiturienten des Strittmatter-Gymnasiums Gransee am Dienstag von ihren Lehrern und Mitschülern.

15.04.2014
Oberhavel Bauarbeiten im Oranienburger Runge-Gymnasium - Drei Schulen in einem Haus

Im Altbau des Oranienburger Rungegymnasiums haben am Dienstag umfangreiche Bauarbeiten begonnen. Das Rungegymnasium, die geplante Oberhaveler Altenpflegeschule und das Georg-Mendheim-Oberstufenzentrum werden sich den Altbau künftig teilen.

15.04.2014
Oberhavel Diskussion zur Jugendpolitik fand nur wenig Anklang - Gute Ideen, wenig Interesse

Wenn es um Jugendpolitik und Jugendhilfe geht, bleiben Betroffene oft außen vor. Der Kreisjugendring will junge Leute daher stärker einbinden, auch mit Sitzen und Stimmen im Jugendhilfeausschuss des Kreises. An einer Diskussionsveranstaltung wollten sich jedoch kaum Jugendliche beteiligen.

15.04.2014