Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Auf ein Wort Krümelmonster verfolgen mich
Lokales Oberhavel Auf ein Wort Krümelmonster verfolgen mich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:48 08.08.2014
Quelle: Paul Zinken

Für alle Leidensgenossen habe ich gestern diesen Zweizeiler ersonnen. Ich habe mich dazu mit meinem Stück Erdbeerkuchen in die schützenden vier Wände zurückgezogen, denn draußen lief ich höchste Gefahr, im Stich gelassen zu werden. „Im August, ihr könnt's mir glauben, Wespen euch die Nerven rauben." Aber mal ehrlich, alle Jahre wieder tun die mir bestens bekannten Flugobjekte, die ich zu keiner Zeit schmerzlich vermisse, alles, um meinen Unmut anzustacheln. Vor allem scheinen sie etwas dagegen zu haben, dass ich ein ganz Süßer bin. Getreu dem Motto: Selber essen, macht dick! sind sie ständig hinter den von mir verehrten Leckerbissen her, um Kostproben zu erhaschen. Ein Freund, der meine Wespenplage kennt, malte mir neulich in den schönsten gelb-schwarzen Farben aus, wie nützlich die Biester seien, weil ein Wespenstaat angeblich täglich etwa 9000 Fliegen vertilgt. Das ändert allerdings nichts daran, dass die Monster trotzdem regelmäßig noch Heißhunger auf Kuchenkrümel haben. Dass sie trotz dieser Verfressenheit dennoch ihre Wespentaille behalten, ist wirklich das Einzige, wofür ich sie bewundere.

Von Bert Wittke

Bert.Wittke@MAZ-online.de

Auf ein Wort Auf ein Wort von Klaus D. Grote - Glückwunsch zum Neunzigsten

Auf ein Wort, das ist die MAZ-Kolumne über Interessantes, Kurioses, Witziges aus dem Alltag. Heute: Klaus D. Grote über einen runden Geburtstag, den Wunsch nach mehr und eine 90 Jahre alte Hassliebe.

07.08.2014
Auf ein Wort Auf ein Wort von Cindy Lüderitz - Typisch Gransee

Auf ein Wort, das ist die MAZ-Kolumne über Interessantes, Kurioses, Witziges aus dem Alltag. Heute: Cindy Lüderitz über Radtouristen, Dosenbier, die Frage nach dem richtigen Weg und drei Einheimische auf einer Granseer Parkbank.

06.08.2014
Auf ein Wort Auf ein Wort von Robert Tiesler - Schlimmer geht immer

Auf ein Wort, das ist die MAZ-Kolumne über Interessantes, Kurioses, Witziges aus dem Alltag. Heute: Robert Tiesler über eine Straße auf Rügen mit musealem Charakter, die höchstwahrscheinlich aus der Kaiserzeit stammt und Landesstraßen in Oberhavel, die dagegen nahezu modern erscheinen, trotz der vielen Schlaglöcher.

06.08.2014