Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Auf ein Wort Sicherungsnetz funktioniert
Lokales Oberhavel Auf ein Wort Sicherungsnetz funktioniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 16.01.2015
Quelle: Patrick Pleul
Anzeige

Mich hat die Nachricht schockiert, dass Jugendamt und Polizei in dieser Woche in Velten tätig werden mussten, um drei Kinder in staatliche Obhut zu nehmen. Eine 13-Jährige war derart unterernährt, dass sie bettlägerig war und ins Krankenhaus musste. Noch bezeichnender fand ich die Nachricht, dass es im gerade begonnenen Jahr bereits vier weitere Fälle von Inobhutnahmen seitens der Kreisbehörde gab. 80 (!) Fälle waren es 2014. Was geht bloß in den Köpfen von Eltern vor, die ihre Kinder derart vernachlässigen? Auf unserer Facebookseite „MAZ Oberhavel“ wurde das Thema heftig diskutiert. Schnell waren einige angesichts des Gesundheitszustandes der 13-Jährigen mit platten Vergleichen bei der Hand: Um Asylbewerber werde sich dagegen gekümmert! Ich möchte festhalten, dass Behörden und Zivilgesellschaft an dieser Stelle eben NICHT versagt haben: Nach einem anonymen Hinweis wurde das Jugendamt sofort tätig. Rechtzeitig, wohlgemerkt. Und ich finde es richtig und wichtig, dass unsere Behörden Kindern UND Asylbewerbern Hilfe leisten.

Von Helge Treichel

Helge.Treichel@MAZ-online.de

Auf ein Wort Auf ein Wort von Bert Wittke - Juckig auf den Sommer
15.01.2015
Auf ein Wort Auf ein Wort von Heike Bergt - Gut oder ziemlich bedient
14.01.2015
Auf ein Wort Auf ein Wort von Robert Tiesler - (Nicht) viel los in Oberhavel
13.01.2015