Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Auf ein Wort Die Invasion der Fischbrötchen
Lokales Oberhavel Auf ein Wort Die Invasion der Fischbrötchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 22.01.2015
Quelle: Stefan Sauer
Anzeige

Ist man in Norddeutschland unterwegs, auf Rügen zum Beispiel, dann ist ein Fischbrötchen ein Muss. Auf der Grünen Woche in Berlin dagegen lässt sich etwas Merkwürdiges beobachten. Vermutlich ist das sogar normal, aber diesmal ist das echt ins Auge gefallen: die Invasion der Fischbrötchen. In der Brandenburg-Halle gibt es welche, und zwar am Stand vom Oranienburger „Fisch-Eck“. Als Oranienburger ist es völlig klar, dass man dort vor Ort den „Oranien-Burger“ mit Fisch probiert. Ist ja schließlich ein Heimatprodukt. Wer danach auf der Grünen Woche in die Sachsen-Halle kommt, stößt aber ebenfalls auf Fischbrötchen. In Thüringen ebenso – und an vielen anderen Ständen.

Da fällt es schon gar nicht mehr auf, dass es in den eigentlichen Heimatländern des Meeresfisches auch entsprechend belegte Brötchen zu kaufen gibt – in den Hallen von Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein zum Beispiel. Allerdings: Wenn sich unser Planet weiter so erwärmt, liegt ja Oranienburg auch bald an der Waterkant und wird offizielle Fischbrötchenheimat.

Von Robert Tiesler

Robert.Tiesler@MAZ-online.de

Auf ein Wort Auf ein Wort von Heike Bergt - Breaking News
21.01.2015
Auf ein Wort Auf ein Wort von Bert Wittke - Früher an später denken
20.01.2015
Auf ein Wort Auf ein Wort von Heike Bergt - Rodelberg vermisst
19.01.2015