Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Auf ein Wort Nachbar, sei wachsam!
Lokales Oberhavel Auf ein Wort Nachbar, sei wachsam!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:45 23.01.2015
Quelle: Julian Stratenschulte
Anzeige

Die Polizei sagt’s immer wieder: Eine aufmerksame Nachbarschaft ist ein guter Schutz gegen Einbrüche. Trotzdem passiert es immer wieder mal, gern auch mal am helllichten Tage. Neulich stand ich vor einem Haus in Groß-Ziethen. Ich hatte einen Termin mit der dortigen Bewohnerin, die mich aber leider vergessen hat. So stand ich nun also da. Und sorgte damit sofort für Aufmerksamkeit.

Ein Mann mit zwei Hunden näherte sich, um mir schon von weitem mitzuteilen, dass Frau XY nicht zu Hause sei, schon vor einer halben Stunde sei sie weggefahren. Die beiden Hunde bellten, ihnen passte meine Anwesenheit offenbar ganz und gar nicht. Der Mann und die sympathischen Vierbeiner kamen näher, und wir unterhielten uns ein bisschen. Wäre ich ein Einbrecher gewesen, wäre mein Plan in diesem Moment gescheitert, schließlich hätte mich der Nachbar ziemlich genau bei der Polizei beschreiben können, und mein Besuch in Groß-Ziethen wäre hier in der MAZ in der Rubrik „Polizeibericht“ ein paar Zeilen weiter unten wieder aufgetaucht.

Von Robert Tiesler

Robert.Tiesler@MAZ-online.de

Auf ein Wort Auf ein Wort von Robert Tiesler - Die Invasion der Fischbrötchen
22.01.2015
Auf ein Wort Auf ein Wort von Heike Bergt - Breaking News
21.01.2015
Auf ein Wort Auf ein Wort von Bert Wittke - Früher an später denken
20.01.2015