Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Autoeinbrüche am laufenden Band
Lokales Oberhavel Autoeinbrüche am laufenden Band
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 04.04.2018
Vor allem auf Fahrzeuge vom Typ Mercedes hatten es unbekannte Täter abgesehen, die in Glienicke ihr Unwesen getrieben haben.
Vor allem auf Fahrzeuge vom Typ Mercedes hatten es unbekannte Täter abgesehen, die in Glienicke ihr Unwesen getrieben haben. Quelle: Promo
Anzeige
Glienicke/Nordbahn

Eine ganze Serie von Autoeinbrüchen meldete die Polizei am Mittwoch aus Glienicke/Nordbahn. Dort hatten es vor allem in der Nacht von Montag zu Dienstag Unbekannte auf mehrere Pkw der Marke Mercedes abgesehen. Die Fahrzeuge waren zum Teil am Straßenrand geparkt worden, einige standen jedoch auch auf privaten Grundstücken.

Im Zeitraum zwischen dem 30. März und 3. April wurden aus einem Mercedes in der Luisenstraße das Navigationssystem und der Fahrer-Airbag gestohlen. Schaden: 2000 Euro.

In der Moskauer Straße wurde zwischen dem 1. und 3. April bei einem Fahrzeug eine Seitenscheibe aufgedrückt. Anschließend entwendeten die Täter den Fahrer-Airbag und manipulierten am Lenkrad herum. Schaden: 1000 Euro.

Jeweils in der Nacht von Montag zu Dienstag wurde in insgesamt fünf Fahrzeuge eingebrochen. Zwei Fahrzeuge davon, jeweils vom Typ Mercedes, standen in der Niederstraße. An beiden wurde jeweils die hintere Dreiecksscheibe eingeschlagen, um in den Pkw zu gelangen. Dann bauten die Diebe den Fahrer-Airbag aus. Schaden: jeweils 2000 Euro.

Auch in der Rosa-Luxemburg-Straße war ein Mercedes das Ziel von Unbekannten. Sie manipulierten am Türschloss und nahmen dann die Airbags mit. Schaden: 2500 Euro.

Bei einem Mercedes in der Adalbertstraße wurde ebenfalls die hintere Dreiecksscheibe zerstört. Auch dort wurde der Fahrer-Airbag gestohlen. Schaden: 2000 Euro.

In der Lessingstraße drangen die Täter durch das hintere Dreiecksfenster in einen BMW ein und entwendeten den Fahrer-Airbag.

Die Vermutung liegt nahe, dass die Einbrüche in einem Zusammenhang miteinander stehen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Von Bert Wittke