Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Besucherrekord im Briesetal
Lokales Oberhavel Besucherrekord im Briesetal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:27 03.01.2013
BIRKENWERDER

. Das ist Rekord! „Wir haben schon einige Male über 13 000 Besuchern gelegen, aber noch nie die 14 000 in Reichweite gehabt“, betont Leiterin Birgit Witzel. In den vergangenen neun Jahren zählte die Einrichtung der Umweltbildung im Schnitt 12 500 Besucher.

Den Zuwachs machen nach Aussage von Birgit Witzel die Besucher aus, die in die Waldschule kommen, ohne dass hier eine besondere Veranstaltung stattfindet. „Viele verbinden den Besuch des neuen Kletterparkes in Briese mit dem in unserer Waldschule“, beschreibt die Leiterin die Situation. „Es bleibt abzuwarten, ob dieser Trend anhält.“

2012 hatten an der Waldschule 399 Veranstaltungen stattgefunden: 186 Sonderveranstaltungen und 213 Veranstaltungen mit Kindern und Jugendlichen, die in vier- bis fünfstündigen Erlebnisveranstaltungen den Wald mit allen Sinnen erleben konnten. Zu den Sonderveranstaltungen gehörten das Frühlingsfest und das Herbstfest mit Pilzausstellung, Basteltage mit Blick auf den Muttertag, das Osterfest und den Advent, aber auch die Märchenveranstaltung für Erwachsene und Wanderungen, die gemeinsam mit der Naturwacht organisiert werden.

Höhepunkt jeden Walderlebnisjahres ist die Waldjugendspielwoche im Juni. „Im vergangenen Jahr nahmen 15 Schulklassen daran teil“, resümiert Birgit Witzel. Mädchen und Jungen müssen sich im Wald an zehn bis zwölf Stationen beweisen und dabei unter anderem einen Zapfenweitwurf bestreiten und ein Waldquiz bestehen. „Es sind Wissen, Geschick und Teamfähigkeit gefragt“, fasst Birgit Witzel zusammen.

Darüber hinaus entdecken immer mehr Schulklassen, Familien und Firmen die Waldschule im reizvollen Briesetal für entspannte Freizeitaktivitäten bei Mutter Natur. Sie trafen sich zu 75 Veranstaltungen. „Darunter waren eine Taufe, eine Kommunion, eine Jugendweihe und drei Einschulungen“, berichtet Birgit Witzel. Immer beliebter werden auch Kindergeburtstage in der Waldschule, wobei die kleinen Gäste waldpädagogisch betreut werden. Hatten im Durchschnitt der vergangenen neun Jahr 84 Familien diesen Feierort im Grünen gewählt, so waren es im Vorjahr 99.

Das Gros der Besucher kam auch im Vorjahr aus der Region. „Wir haben eine große Anzahl von Stammgästen bei unseren Sonderveranstaltungen“, sagt Birgit Witzel. Hinzu kommen Schulen und Vorschuleinrichtungen, die die Waldschule regelmäßig bei den Walderlebnistagen begrüßen kann. Auch die Bastelangebote mit Naturmaterialien sind bei vielen Schulen beliebt.

Das Team der Waldschule ist bemüht, seine Besucher immer wieder zu überraschen. So wurde der Walderlebnisgarten bereichert durch ein Schwarzstorchnest mit Storch. Auch eine Teichfibel wurde erstellt. Beides waren Projekte der Teilnehmer am Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ). Birgit Witzel: „Dem Engagement eines Vereinsmitgliedes haben wir die übergroßen Fliegenpilzmodelle im Heidegarten zu verdanken.“

Die Waldschule kann darüber hinaus auf viele ehrenamtlich tätigen Helfer bauen, „denen wir zu großem Dank verpflichtet sind“, wie die Leiterin betont. So sichern die Herren Koßmehl, Thums, Wagner und Schirlitz die sonntäglichen Öffnungszeiten ab. „Herr Entrich kümmert sich um die Pflanzen in unseren Biotopen, und Frau Kenkel und Herr Schmohl springen bei Veranstaltungen mit ein“, ergänzt Birgit Witzel. Die Ehrenamtlichen kommen aus Hennigsdorf, Borgsdorf, Hohen Neuendorf und Birkenwerder. Viel Unterstützung hat die Waldschule im vergangenen Jahr auch vom Landesbetrieb Forst erfahren. Es wurden zum Beispiel Wege instand gesetzt, die Heizung auf die Nebengebäude erweitert und ein DSL-Anschluss finanziert.

Dass das Waldschulteam sein Pensum schaffte, daran hatten 2012 auch drei Mitarbeiter im Rahmen öffentlich geförderter Beschäftigung ihren Anteil. Zwei FÖJler halfen, die große Anzahl von Kindergeburtstagen zu gestalten. Inzwischen haben sie eine Ausbildung zum Erzieher begonnen. Bis August 2013 ist wieder ein FÖJler in der Waldschule tätig. Zudem muss die Einrichtung auf Honorarkräfte zurückgreifen. (Von Helga Gerth)

Oberhavel Peter Schenderlein aus Birkenwerder gehört zum Bandprojekt „Falsche Lieder“ - Wenzel neu benotet

Peter Schenderlein ist Musiker. Einer, den es zum Wort zieht. Und so sind die Lieder seiner Solo-CD gewissermaßen eine Literaturempfehlung mit Piano. Er ließ sich für „La fite“ von seinen Lieblingsbüchern inspirieren.

03.01.2013
Oberhavel Jörg Borkenhagen züchtet mit großem Erfolg Luchs- und Lockentauben - Europameister in Falkenthal

 Wer den Hof der Borkenhagens in Falkenthal betritt, hört sofort das Gurren. Ein Geräusch des Täubers, auf das die weiblichen Tiere fliegen sollen. Aber noch sind weibliche und männliche Vögel getrennt, denn Paarungszeit ist erst im Februar.

02.01.2013
Oberhavel Tariferhöhung wirbelt Ranking der Stromanbieter durcheinander - Havelstrom verliert Plätze

Wer als Zehdenicker Stromkunde im vergangenen Jahr zu einem neuen Lieferanten wechselte und einen Haushaltsverbrauch von etwa 4000 Kilowattstunden im Jahr hatte, war im günstigsten Fall mit 569,88 Euro für zwölf Monate dabei.

02.01.2013