Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Birkenwerder: BI kämpft gegen Freileitung
Lokales Oberhavel Birkenwerder: BI kämpft gegen Freileitung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:12 08.12.2014
Quelle: Sven Hoppe
Anzeige
Birkenwerder

„Wir wollten die Voraussetzungen schaffen, dass die Betroffenen viele qualifizierte Einwendungen schrieben können“, so Peter Kleffmann, Sprecher der BI. Die Bürgerinitiative lehne insbesondere die geplante Freileitung durch Birkenwerder ab. „Wir wollen diese Masten nicht haben“, sage Kleffmann. Die Initiative bedaure, dass sich der Vorhabenträger auf den Standpunkt stelle, dass eine Erdverkabelung aus technischen und rechtlichen Gründen nicht möglich sei. In Berlin sei die Erdverkabelung Realität. Die BI hält alternativ auch eine weiträumige Umgehung von Birkenwerder für möglich.

Weiträumige Umgehung oder Erdverkabelung gefordert

Die 50 Hertz Transmission GmbH als Vorhabenträger plant, die bestehende Leitungstrasse um bis zu 50 Meter nach Norden zu versetzen und die Maste um rund 20 bis 25 Meter zu erhöhen. Die Landschaft werde so noch stärker „verschandelt“, meinen die BI-Aktivisten. Zudem komme es zu einer Wertminderung der Immobilien. Zu den bereits betroffenen fast 100 Anwohnern, deren Gebäude von Leitungen überspannt werden, kämen weitere hinzu.

Forderungen der Bürgerinitiative

Die Bürgerinitiative fordert seit Jahren eine verträgliche Trassenplanung mit den Kommunen, bewohnte Gebäude nicht mit Freileitungen zu überspannen, innerorts auf die 57 Meter hohen Maste zu verzichten, Ortslagen zu umgehen und auf alternative Kabellösungen zurückzugreifen. Kleffmann: „Jetzt sind die Einwohner gefragt. Werden Sie aktiv für sich und Ihren Wohnort!“

Die Planungsunterlagen für die Höchstspannungsleitung liegen noch bis zum 17. Dezember 2014 im Rathaus Birkenwerder sowie im Bauamt Hohen Neuendorf öffentlich aus.

Information: Weitergehende Informationen via Internet unter www.bi-a10-nord.de oder bei Facebook.

Von Helge Treichel und Heiko Hohenhaus

Oberhavel Oberkrämer und Leegebruch planen Infoveranstaltungen - Willkommensinitiative für Flüchtlinge
05.12.2014
Oberhavel Erste Trauung in der Mühlenbecker Mönchmühle - 25 Jahre nach dem ersten Kuss
05.12.2014
Oberhavel AOK mit mobilem Angebot - Barmer Gek verabschiedet sich - Kassen schließen Granseer Niederlassung
05.12.2014