Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Birkenwerder Sport als Medizin
Lokales Oberhavel Birkenwerder Sport als Medizin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 06.08.2018
Marita Bauer aus Birkenwerder ist Trainerin für Nordic Walking und Onko Walking Quelle: privat
Birkenwerder

14 Tage nach ihrem 50. Geburtstag erhielt Marita Bauer die Diagnose Brustkrebs. Ein Schock für die heute 61-jährige Birkenwerderin. Doch der Sport gab ihr Kraft, sich der Krankheit zu stellen. Heute gilt sie als geheilt, doch die Folgen der Therapien machen ihr immer noch zu schaffen. Aber das ist schon gar kein Grund für die ausgebildete Deutsch- und Kunstlehrerin, die ihren Beruf mit der Wende aufgab, zu resignieren.

Marita Bauer aus Birkenwerder ist Trainerin für Nordic Walking und Onko Walking Quelle: privat

Halt gab ihr das Nordic Walking, das sie ein Jahr vor der Krebsdiagnose nach einem Bänderriss 2005 für sich entdeckt hatte. Es wurde zum „Überlebensmittel“. Denn Nordic Walking sei für jeden geeignet, ist die dreifache Mutter und Großmutter überzeugt. Die Stöcke geben auch den Schwächsten Halt. „Mir fiel nach der Krebsdiagnose die Decke auf den Kopf“, erinnert sich die ausgebildete Freizeitpädagogin, die nach einem Computerlehrgang auch im Laborfachhandel und im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit ihr Geld verdient hat. Und so gründete sie, die zuvor Übungsleiterin bei Elektronik Hohen Neuendorf gewesen war, 2008 bei Grün-Weiß-Birkenwerder eine Leichtathletikabteilung. Doch anderes als bei Elektronik sollte es keinen Leistungsdruck geben. „Ich wollte den Druck rausnehmen. Kinder und Erwachsene sollten Spaß am Sport haben.“ Nach fünf Jahren hatte die Abteilung 150 Mitglieder und Bauer suchte neue Herausforderungen.

Marita Bauer aus Birkenwerder ist Trainerin für Nordic Walking und Onko Walking Quelle: privat

2009 startete sie den ersten Onko-Walking-Kurs unter ihrer Anleitung. Von 2013 bis 2018 war sie so selbstständig tätig. „Mir hat der Sport geholfen, warum sollte er nicht auch anderen helfen.“ Onko-Walking als Spezialform des Nordic Walkings wurde von Sportwissenschaftlern in Karlsruhe entwickelt, und ist auf die Bedürfnisse von Krebspatienten ausgerichtet. So gibt es längere Pausen, ergänzende Übungen zur Stärkung von Koordination, Konzentration und Beweglichkeit und vor allem gibt es Gelegenheit für soziales Miteinander.

Marita Bauer aus Birkenwerder ist Trainerin für Nordic Walking und Onko Walking Quelle: privat

Doch zu den Kursen, die Bauer bis heute im Schlosspark Oranienburg und in Birkenwerder anbietet, kommen auch Leute – meistens Frauen – mit anderen Erkrankungen oder solche, die einfach nur etwas für ihre Gesundheit tun möchten. Gemeinsam fährt man auch zu Wettkämpfen wie dem Spreewaldmarathon und anderen Unternehmungen.

Marita Bauer aus Birkenwerder ist Trainerin für Nordic Walking und Onko Walking Quelle: privat

Denn beim Menschen seien Bewegung und Psyche eng mit einander verknüpft, weiß die Fachfrau, die auch Embodiment- und Aqua-Medical-Trainerin in Hennigsdorf ist. Umso weniger kann sie verstehen, das laut Statistik rund 70 Prozent der Krebspatienten Sport meiden und auch Ärzte nicht immer Fürsprecher sind. „Viele denken, dass Sport zu anstrengend wäre. Aber das Gegenteil ist der Fall, man wird kräftiger.“ Und ihren eigenen Erfahrungen geschuldet, möchte sie daher auch anderen Menschen Mut machen, sich an den Sport heranzuwagen.

Marita Bauer aus Birkenwerder ist Trainerin für Nordic Walking und Onko Walking Quelle: privat

Dazu arbeitet sie mit Klinken und onkologischen Praxen zusammen und verfasst gerade ein Buch zum Thema. „Es soll Mut machen, denn ich habe damals keine Literatur gefunden, die mir Halt gegeben hat. Aber man kann nur etwas schaffen, wenn man stark ist.“Dabei helfe moderater Ausdauersport wie das Nordic Walking. „Die Muskulatur stellt beim Training körpereigene Stoffe her, die entzündungshemmend wirken“, weiß Bauer. Und das Sport so auch gegen den Krebs helfe, hätten auch Studien bestätigt. Doch die 61-Jährige hat keine rosarote Brille auf – immer wieder müsse auch sie Mitgliedern ihrer Walkinggruppen für immer verabschieden. Aber der Sport steigere die Lebenserwartung und erhöhe vor allem die Lebensqualität.

Kunst ist ein wichtiger Ausgleich für Marita Bauer Quelle: privat

Das Buch trägt den Titel „Lass mich mit einem Kamel Lambada tanzen“ und sei eine Mischung aus Geschichten ihrer Tätigkeit, Hoffnungsgeber, Sachbuch und enthalte zudem viele Trainingstipps. Marita Bauer möchte anderen die Augen öffnen, sich mehr dem eigenen Körper und der eigenen Psyche zu widmen. Denn Sport sei wie Medizin.

Weitere Informationen: www.personal-nordic-walking.de/marita-bauer.php

Von Ulrike Gawande

Noch bis zum 28. August sind die Bilder von Ellen Claussnitzer im Rathausfoyer in Birkenwerder zu bewundern. Am selben Tag will die Künstlerin dann einen Großteil der Acrylgemälde bei der Finissage um 15 Uhr versteigern.

02.08.2018

Intelligent Energie einsparen. Zu diesem Thema wird Birkenwerder in den nächsten drei Jahren von der Deutschen Umwelthilfe beraten werden. Denn beim Projekt „Smart Rathaus“ konnte sich der Ort gegen 50 andere bundesweit durchsetzen.

31.07.2018

Das war eine Expedition in die Ortsgeschichte: Siegfried Herfert war in Birkenwerder unterwegs, um die Sammlung seiner historischen Aufnahmen mit der Realität abzugleichen.

12.08.2018