Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Birkenwerder wählt Norbert Hagen ab
Lokales Oberhavel Birkenwerder wählt Norbert Hagen ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:41 19.04.2018
Norbert Hagen. Quelle: Enrico Kugler
Birkenwerder

Die Einwohner von Birkenwerder (Oberhavel) haben Bürgermeister Norbert Hagen (parteilos) abgewählt. Bei dem Bürgerentscheid am Sonntag stimmten 2561 der 6531 Wahlberechtigten dafür, Hagen nach nur 5 Jahren im Amt nach Hause zu schicken. Die gesetzlich geforderte Mindestanzahl von 1633 Ja-Stimmen für die Abwahl wurde somit klar erreicht.

Mit 48,49 Prozent lag die Wahlbeteiligung unter den Zahlen, die sonst bei den Wahlen erreicht werden.

Am Vormittag lief es in den Wahllokalen eher verhalten an. Die meisten Stimmberechtigten, nämlich 1351, mussten die Kita Rumpelstilzchen in der Humboldtallee aufsuchen. "Es lief sehr schleppend an", sagte Wahllokalleiter Gorden Ladwig in der Regine-Hildebrandt-Schule. Er kennt aus seinen jahrelangen Erfahrungen andere Wahlbeteiligungen. "Sonst lagen wir hier immer zwischen 60 und 70 Prozent."

Einmaliger Vorgang im Landkreis Oberhavel

Norbert Hagen war bereits im April dieses Jahres vom damaligen Oberhavel-Landrat und jetzigen Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) vorläufig seines Amtes enthoben worden - ein einmaliger Vorgang im Landkreis. Die Neuruppiner Staatsanwaltschaft hatte im Juli nach rund vier Jahren andauernden Ermittlungen Anklage wegen Korruption erhoben.

Hagen wird Vorteilnahme im Amt angelastet. Seine Gegener werfen ihm vor, nicht wenigstens moralisch die Notbremse gezogen zu haben und seinen Stuhl freigemacht zu haben. Anhänger hingegen bemühen immer wieder den Begriff der Unschuldsvermutung.

Norbert Hagen warb für sich

Der Noch-Amtsinhaber hatte bis zum Wochenende die Füße still gehalten. Am Sonnabend fanden die Birkenwerderaner dann ein Flugblatt in ihren Briefkasten, auf dem sich Hagen das erste Mal selbst äußerte, weil sich die politische Situation im Ort zunehmend in eine Richtung bewege. Es folgt ein Abriss der letzten Ereignisse und eine Auflistung der Erfolge für den Ort. Zu den Vorwürfen, die gegen ihn erhoben werden, schweigt sich Norbert Hagen aus und schreibt: "Da die Justiz bisher zu keinem Ergebnis gekommen ist, steht es auch niemandem zu, ein Urteil zu fällen." Geholfen hat ihm die Flugblattaktion in letzter Minute nicht mehr.

Noch kein Termin für die Neuwahl

Ein Termin für die Bürgermeister-Neuwahl steht noch nicht fest. "Bis zur Landratswahl am 22. Februar 2015 schaffen wir es aber nicht", sagte Wahlleiterin Jana Weiß.

Andrea Kathert und Helge Treichel

Mehr zum Thema
Oberhavel Politiker werben für die Abwahl von Norbert Hagen - Birkenwerder braucht einen Neubeginn

„Ja! zur Abwahl des suspendierten Bürgermeisters“. Mit diesem klaren Bekenntnis werben die Mitglieder der Gemeindevertretung Birkenwerder einhellig für den Bürgerentscheid zur Abwahl von Norbert Hagen (parteilos) am 16. November 2014. Nur so ließen sich Vertrauen und Handlungsfähigkeit für den Ort wieder herstellen – und weiterer Schaden abwenden.

20.10.2014
Oberhavel SPD-Ortsverein will Abwahlverfahren gegen Hagen - "Das Vertrauen ist aufgebraucht"

Nach wie vor hat sich Birkenwerders Bürgermeister Norbert Hagen nicht zum Misstrauensvotum gegen ihn geäußert. Das Ultimatum ist abgelaufen und die Gemeindevertretung muss sich nun positionieren. Der SPD-Orsverein Birkenwerder hat sich positioniert: Er will ganz klar einen Bürgerentscheid zu Hagens Abwahl erwirken.

21.03.2014
Oberhavel Stephan Zimniok zum Bürgerentscheid über Norbert Hagens Zukunft - „Ich stimme klar für die Abwahl“

Ein Untersuchungsausschuss überprüft in Birkenwerder die Amtsführung des vorläufig suspendierten Bürgermeisters Norbert Hagen (parteilos). Die MAZ sprach mit Stephan Zimniok (40) von der Wählergruppe Bürger im Fokus (B.i.F.), dem Vorsitzenden dieses Gremiums.

10.11.2014
Oberhavel Die Schnelle Havel wird renaturiert - Ein Paradies für Wanderfische

Es war schon ein Schauspiel, als vor einigen Tagen an der Schnellen Havel der einzige noch intakte Alt arm geöffnet und wieder an den Fluss angeschlossen wurde. Etliche Naturfreunde ließen sich diesen Moment nicht entgehen. Zurzeit wird auf Höhe von Neuholland ein 40.0000 Euro teures Projekt zur Uferrenaturierung umgesetzt.

17.11.2014
Havelland Zwei Drittel des havelländischen Trinkwassers wird im Bad verbraucht - Acht Milliarden Liter jedes Jahr

50 Millionen Badewannen dürften die Vorstellungskraft der meisten Menschen übersteigen. Ihr Inhalt: acht Milliarden Liter Wasser. Es ist die Menge an Trinkwasser, die jedes Jahr zwischen Friesack und Kremmen im Norden, Beetzsee im Südwesten und Falkensee und Hennigsdorf im Osten verbraucht werden.

15.11.2014
Oberhavel Aufnahmen von der Maueröffnung im Hohen Neuendorfer Rathaus - Bilder, die Geschichte(n) erzählen

Hunderte dieser Gesichter hat Fotograf Frank Liebke am 17. Februar 1990 zwischen Hohen Neuendorf und Frohnau im Zuge einer Fotoreportage für die damalige „Märkische Volksstimme“, die heutige MAZ, abgelichtet. Inzwischen sind daraus wertvolle Zeitzeugnisse geworden.

15.11.2014