Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Ein ganzes Dorf ist stolz auf seine Feuerwehr
Lokales Oberhavel Ein ganzes Dorf ist stolz auf seine Feuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:41 24.02.2020
Von der Jugend bis zur Alters- und Ehrenabteilung, vom Gemeindebrandmeister bis zum Kreisbrandmeister waren alle nach Großmutz gekommen. Foto: Uwe Halling
Anzeige
Großmutz

Die Fahrzeughalle in Großmutz platzte am Samstagabend aus allen Nähten. Nicht weniger als 68 Gäste waren gekommen, um bei der Jahreshauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr des Ortes dabei zu sein. Denn die Großmutzer sind verdammt stolz auf ihre Wehr. Wie Löschgruppenführer Lars Dittkrist zu berichten wusste, haben die 28 aktiven Kameraden im vergangenen Jahr 15 Einsätze absolviert. Das sind zwei weniger als im Jahr 2018. Entsprechend der trockenen Witterung überstieg die Zahl der Löscheinsätze die der technischen Hilfeleistungen.

Wettkampfmannschaft gewann den „Löschangriff Nass“

Eine ganz besondere Würdigung erfuhr verdientermaßen die Wettkampfmannschaft der Großmutzer. Die wurde in der Disziplin Löschangriff Nass zum ersten Mal Kreismeister und holte auch beim Ausscheid in Schulzendorf den Siegerpokal. Zum Gewinnerteam, das unter der Leitung von Hauptfeuerwehrmann Christopher Nickel steht, gehören: Matthias Klyczs, Eric Mühlenhaupt, Nico Schneider, Robert Petermann, Christian Schöne, Andreas Wrobel, Matthias Winter und Philipp Uhlmann. „Dieser Erfolg“, so sagte der stellvertretende Löschgruppenführer Nico Acker, in seiner Rede, „ist das Ergebnis jahrelanger harter Arbeit. Wir als Löschgruppenleitung sind mächtig stolz auf euch!“

Robin Schneider wechselt zur aktiven Truppe

Mit Genugtuung und Freude wurde an diesem Abend registriert, dass es mit Robin Schneider wieder einen Übergänger gibt, der vom Jugendbereich in die Reihen der aktiven Truppe gewechselt ist. Der Kamerad, so war zu hören, stammt aus einer Feuerwehrfamilie. Seine beiden Opas sind Mitglieder der Wehr und sein Vater Nico natürlich auch. Und Robin Schneider selbst ist auch schon seit frühester Kindheit Mitglied der Jugendwehr.

Philipp Uhlmann (2.v.l.) Matthias Klyczs (M.) und Robert Petermann (2.v.r.) wurden auf der Jahreshauptversammlung befördert. Rechts: Löschgruppenführer Lars Dittkrist, links sein Stellvertreter Nico Acker. Quelle: Uwe Halling

Mit Philipp Uhlmann und Matthias Klyczs konnte der Gemeindebrandmeister des Löwenberger Landes, André Haack, zwei Kameraden zu Feuerwehrmännern befördern. Außerdem wurde Robert Petermann zum Löschmeister befördert. Für 20 Jahre treue Dienste in den Reihen der freiwilligen Feuerwehr wurden Steven Erdmann und Christopher Nickel geehrt.

Die Fahrzeughalle war zur Jahreshauptversammlung bis auf den letzten Platz gefüllt. Quelle: Uwe Halling

Herzliche Dankesworte für die tatkräftige Unterstützung gingen an den inzwischen seit zehn Jahren existierenden Feuerwehrförderverein unter der Leitung von Kamerad Thilo Hedke. Vieles, so wurde am Sonnabend ausdrücklich betont, sei ohne die Bereitstellung zusätzlicher finanzieller Mittel nicht möglich. Allein 2019 wurden für die Einsatzabteilung neue Handschuhe, für die Jugend Trecking-Schuhe und für die gesamte Löschgruppe neue T-Shirts angeschafft. Zudem sei der Feuerwehrschuppen weiter restauriert und instandgesetzt worden. Wie in kaum einem anderen Ort bestimmt in Großmutz die Löschgruppe das soziale und kulturelle Leben im Dorf mit. Das war auch 2019 wieder so, wie unter anderem bei vielen Festen im Ort zu spüren und zu sehen war. An fünf von acht kulturellen Veranstaltungen im Dorf waren die Mitstreiter der Löschgruppe direkt beteiligt.

In diesem Jahr feiert die Freiwillige Feuerwehr Großmutz ihr 112-jähriges Bestehen. Eine echte Feuerwehrzahl. Im Dorf ist man jetzt schon gespannt, was sich die Kameraden dafür einfallen lassen.

Von Bert Wittke

Noch nie war der Ansturm auf Karten für den Fasching in Nassenheide so groß wie dieses Jahr. Ein ganzes Dorf hat das närrische Jubiläum ausgelassen gefeiert.

24.02.2020

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist am Wochenende wieder im Einsatz und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

21.02.2020

Im gesamten Landkreis Oberhavel wird ab dem 1. Juli die Bio-Tonne eingeführt, die mittelfristig den Laubsack ersetzen soll. Die Auslieferung der Bio-Tonnen erfolgt im April/Mai dieses Jahres. In ländlichgeprägten Gebieten bedarf es einer Anmeldung der Bio-Tonne.

21.02.2020